Eizo: TFT-Displays nach Wunsch

Flexible Edition nennt Eizo seine neue TFT-Serie. Innerhalb dieser kann der Anwender die einzelnen Modelle über eine Art Online-Konfigurator selektieren.

Zur Auswahl stehen dabei Bildschirmgrößen von 17 oder 19 Zoll, mit TN- und PVA-Technologie sowie mit oder ohne Overdrive. Die Displays liefert Eizo wahlweise mit schwarzem oder hellgrauem Gehäuse. Alle Varianten empfangen Grafiksignale über DVI-D oder analogem D-Sub-Signaleingang.

Wahlverwandschaften: Über einen Online-Konfigurator gelangt man zum entsprechenden Eizo-Display. (Quelle: Eizo)
Wahlverwandschaften: Über einen Online-Konfigurator gelangt man zum entsprechenden Eizo-Display. (Quelle: Eizo)

Alle Modelle sind mit einem Lichtsensor ausgestattet, der die Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht anpasst. Das Line-up der Flexible Edition besteht aus fünf Displays, zwei 17 Zöllern und drei 19-Zoll-Modellen. Ende Juni beginnt Eizo mit der Auslieferung der ersten drei Modelle: Das S1721 basiert auf einem 17-Zoll-PVA-Panel, bietet laut Datenblatt einen Kontrast von 1500:1 und eine maximale Helligkeit von 250 cd/qm. Die Schaltzeit liegt bei 15 beziehungsweise 10 ms (rise/fall). Der Preis S1721 liegt bei 369 Euro. Für 459 Euro liefert Eizo das S1921 mit 19-Zoll-PVA-Panel. Den Kontrast dieses Displays beziffert Eizo mit 1000:1, die maximale Helligkeit soll 250 cd/qm betragen. Die Schaltzeiten des 19-Zöllers liegt bei 13 beziehungsweise 7 ms. Das zweite 19-Zoll-Modell S1931 (479 Euro) mit PVA-Panel und Overdrive agiert mit je 8 ms schneller. Einen Monat später sollen je ein weiteres 17-Zoll- und 19-Zoll-Modell die Flexible Edition ergänzen. Auf alle Displays gewährt Eizo eine fünfjährige Garantie. (mje)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema TFTs

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

LCD-Monitore