DVD-Recorder und RW-Disk für Consumer

Pioneer stellt mit dem DVR-1000 einen DVD-Recorder für den Consumermarkt vor. Er unterstützt die von Pioneer ebenfalls neu vorgestellten DVD-RW-Disks und ist vorerst nur auf dem japanischen Markt für umgerechnet 4700 Mark erhältlich.

Der DVD-Recorder ermöglicht es, ähnlich wie mit einem Videorecorder Filme aufzunehmen und zu löschen. Das verwendete Format der DVD-RW-Disk entspricht den Spezifikationen des DVD-Forums und ist identisch mit dem DVD-Video-Format. Die Kapazität der Scheibe beträgt insgesamt 4,7 GByte, was einer einseitig bespielten Video-DVD entspricht. Im Standardmodus ist eine Aufnahmezeit von zwei Stunden in hoher Qualität möglich, bei geringer Qualität bis zu sechs Stunden.

Bild1: Der Pioneer DVR-1000 ist vorerst nur auf dem japanischen Markt verfügbar.

Laut Pioneer soll die Wiedergabe der DVD-RW Disks auf allen handelsüblichen DVD-Playern kein Problem sein. Die RW-Disk kostet 3000 Yen, dass sind zirka 57 Mark.

Der DVD-Piraterie hat Pioneer durch unfangreiche Kopierschutzmechanismen vorgebeugt. So unterstützt der DVD-Recorder unter anderem den Macrovision-Kopierschutz und verhindert durch Erkennung der DVD-ID-Nummer ein illegales Kopieren urheberrechtlich geschützter DVDs.

Wann der Pioneer DVR-1000-Recorder und die DVD-RW-Disk in Europa verfügbar sind, steht noch nicht fest. (hal)