Dessous-Entwicklung im Web - alles ausverkauft

Die aktuelle Internet-Dessous-Kollektion von Triumph ist in Japan ausverkauft. Seit Juni konnten Freiwillige per Internet an der Entwicklung ihrer Traumwäsche zu Weihnachten mitarbeiten.

Bei der Entwicklung der Petit-Sexy-Serie setzte Triumph Japanauf die Meinungsbildung im Internet. 700 Benutzer wurden zunächst zu Design, Farbe und Funktion befragt. Bilder der daraufhin gefertigten Muster wurden den interessierten Laien über vier Monate immer wieder zur Bewertung und Verbesserung präsentiert.

Mehrheitsbeschluss: Diese Dessous gefielen den Japanern am besten.

Am 19. November brachte Triumph die so entwickelten Büstenhalter, Höschen und Bodys in die Läden und den eigenen Internetshop. Während Triumph online bei normalen Produkten rund 20 Stück pro Tag in Japan verkauft, waren es bei der Internet-Dream-Serie durchschnittlich 250.

Sieger: Das "Red Camisole" war der Verkaufshit von Triumph

Die Petit-Sexy-Kampagne war Triumphs zweite Internet-Dessous-Entwicklung. Bereits die erste Serie war im Mai innerhalb eines Monats komplett ausverkauft. Beides mal seien vollkommen neue Schnittmuster entstanden, die Triumph bis dahin nicht im Angebot hatte. Auf Grund des großen Erfolgs ist eine dritte Kampagne in Vorbereitung. (ala)