Computex: GPS-Modul für Pocket PCs von Leadtek

Das nach eigenen Angaben kleinste GPS-Modul der Welt für Pocket PCs will Leadtek entwickelt haben. Das Gerätchen ist in den USA schon für 199 US-Dollar zu haben und soll bald nach Deutschland kommen.

Ist der Name mit "GPS-9534" noch unhandlich, so gilt das für die Karte keinesfalls. Sie misst 80 x 22 x 11 Millimeter und verfügt über einen eigenen Akku. Dadurch soll sie den PDA-Akku schonen; Angaben zur Laufzeit machte Leadtek aber nicht.

Pocket-Navigation: Leadteks GPS-Software kennt zwar die Straße, aber noch nicht die Computex-Hallenpläne.

Das Modul für Compact-Flash-Slots vom Typ I soll in allen PDAs mit Pocket PC 2002 laufen, nicht nur im abgebildeten Compaq iPAQ. Auch im Notebook lässt es sich über einen Adapter für PC-Card-Slots einsetzen.

Die GPS-Erweiterung verfügt über einen Anschluss für externe Antennen, und ein Car-Kit für Navigationssysteme hat Leadtek ebenfalls schon fertig. Der Preis dafür steht noch nicht fest.

Das gilt auch für die deutsche Ausgabe der Karte selbst. Hier verhandelt der taiwanische Hersteller noch mit lokalen Software-Anbietern, denn die Qualität der mitgelieferten Landkarten ist bei einer GPS-Lösung entscheidend. Der US-Preis von 199 US-Dollar ist jedoch recht günstig, bleibt zu hoffen, dass er sich in Deutschland in ähnlichen Regionen bewegt.

Natürlich hat die für ihre Grafikkarten bekannte Firma in Taipei auch für diesen Bereich neue Produkte gezeigt - genauer, eine neue Software für ihre GeForce-4-Karten mit Video-Eingängen. In Zukunft soll es von allen Ti-Karten auch eine mit "MyVIVO" (für Video-In, Video-Out) geben. Sie erlaubt eine Bild-im-Bild-Funktion.

Das ist vor allem während der laufenden Fußball-WM praktisch: Während man eine DVD betrachtet, kann man das laufende Spiel einblenden und per Mausklick die Quellen umschalten.

Das klappt jedoch nur für eine externe Quelle und ein Video, das vom PC abgespielt wird, also beispielsweise eine DVD oder ein DivX-File. Die Lösung ersetzt damit keinen Fernseher mit Bild-im-Bild (PiP), der über zwei Tuner verfügt.

Aber derartige Geräte sind ohnehin viel teurer als eine GeForce-4-Karte, die ja auch noch zum Spielen taugt. Bleibt abzuwarten, wie schnell andere Hersteller Leadteks Idee kopieren. (nie)