Comdex: Hochleistungsserver in Pizza-Box mit Linux

Auf nur einer Höheneinheit im Server-Rack kombiniert der API CS20 zwei Alpha-21264-Prozessoren mit je 4 MByte DDR-L2-Cache. Seine Rechenleistung von 3,3 GFLOPS und die Speicherbandbreite von 2,65 GByte/s machen den CS20 laut Hersteller zum schnellsten 1HE-Server der Welt.

Als Arbeitsspeicher verwendet der CS20 bis zu 2 GByte ECC-SDRAM. Der 256 Bit breite Speicherbus ist mit 83 MHz getaktet. Zwei 64-Bit-PCI-Slots reichen bis zu 528 MByte Daten pro Sekunden durch. Zur Anbindung von Massenspeichern stehen onboard sowohl ein UltraDMA/66-IDE-Controller als auch ein SCSI-3-Hostadapter zur Verfügung. Je ein 5 1/4- und 3 1/2-Zoll-Einschub dienen der Aufnahme von Massenspeichern.

API CS 20:Linux-Server als Einzelstück oder im Rack mit bis zu 42 Servern.

Das im ROM gelagerte Linux garantiert ein zügiges Hochfahren des Systems. Zur Überwachung des Betriebszustands dienen insgesamt 25 Temperatur-, Lüfter- und Spannungssensoren, die ihre Daten über den integrierten I2C-Managementbus weiterreichen. Daneben signalisiert das System seinen Status auch über eine frontseitige LED-Leiste direkt.

In einem Rack voller Bauhöhe lassen sich bis zu 42 der leistungsfähigen Linux-Server unterbringen und bieten damit auf engstem Raum eine Rechenleistung von bis zu 140 GFLOPS. Der von der in Neuengland beheimateten API Networks hergestellte CS20 ist in Europa über die Distributoren Compusys und Quantex zu ordern.

Im Test Linux für den Server erhalten Sie weitere Informationen zum Thema. (jlu)