CeBIT: Cat-5-Patch-Kabel mit Lichtwellenleiter

PatchSee hat eine neue Art von Cat-5e- und Cat-6-Patch-Kabel vorgestellt, die parallel zu den Kupferleitungen noch zwei Lichtwellenleiter enthalten. Speist man mit einem speziellen Tool Licht am einen Ende des Patch-Kabels ein, beginnt der Stecker am anderen Ende zu leuchten. So lässt sich selbst bei chaotischen Patch-Feldern immer das zugehörige Ende eines Patch-Kabels finden.

Durch die integrierten Lichtwellenleiter lässt sich auch in einem Netzwerkschrank mit mehreren hundert Kabeln jedes einzelne Patch-Kabel in Sekundenschnelle eindeutig zuordnen und identifizieren. Mühsame Dokumentationen und Beschriftungen oder gar die manuelle Verfolgung von Kabeln im Spagettigewirr des Datenschranks sollen deshalb laut Hersteller der der Vergangenheit angehören.

Licht im Dunklen: PatchSee sorgt selbst in überfüllten Patchschränken für die sichere Zuordnung von Kabeln. (Quelle: PatchSee)

Lösbare Farbclips in 16 Farben ergänzen das System und ermöglichen eine farbliche Codierung aller Kabel für die unterschiedlichen Anwendungen (Telefonie, Daten etc.). Dadurch soll es nicht mehr nötig sein, stets ein umfangreiches Lager von Kabeln in verschiedensten Farben und Längen vorzuhalten. Abgerundet wird das Sortiment durch das PatchLight-Lichteinbringungswerkzeug in sechs unterschiedlichen Farben.

Die PatchSee-Kabel sind in Längen von 0,6 bis 15,2 m erhältlich. Für die Direktverkabelung bietet der Hersteller zudem Überlängen bis zu 50 m an. In Deutschland und Österreich vertreibt unter anderem CKG Complexnet die PatchSee-Kabel. Ein 2,1 Meter langes Kabel kostet dort rund 4,90 Euro, das Tool zum Einspeisen des Lichts 29 Euro. (ala)

Patchsee: Halle 14, Stand E20

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Netzwerk

Preise und Händler