CeBIT: Ausbildung der Zukunft mit Wearables

Xybernaut und IBM präsentieren auf der CeBIT, wie die Ausbildung der Zukunft aussehen könnte. Wearable PCs und virtuelle Tutoren ermöglichen interessante Perspektiven.

Xybernaut, Marktführer im Bereich Wearable Computing, und Kooperationspartner IBM verbinden die Konzepte von E-Learning und Pervasive Computing zu Pervasive Learning. Damit wird das Lernen an wechselnden Orten und bei verschiedenen Tätigkeiten möglich. Die Haupteinsatzgebiete dieser neuen Anwendung stellen computergestützte Ausbildung und virtuelle Schulen dar.

Xybernaut demonstriert die neue Dimension des Lernens am Beispiel eines Flugzeugmonteurs, der bei seiner Ausbildung von einem virtuellen Teletutor unterstützt wird. Dieser übernimmt etwa den Zugriff auf Anleitungen in einem elektronischen Handbuch oder greift ein, wenn der Auszubildende nicht mehr weiter weiß.

Eingebaute Hilfe: Ein virtueller Tutor unterstützt den Wartungstechniker.

Die Lösung basiert auf dem Mobile Assistant von Xybernaut. Das aktuelle Modell, der MA IV TC, ist ein inklusive Batterie 900 Gramm leichter vollwertiger PC, den man direkt am Körper tragen kann. Am Gürtel befestigt oder direkt in eine Weste integriert, bietet der Miniatur-PC die Leistung eines handelsüblichen Desktop-Rechners. Im Innern des MA IV werkelt ein Pentium III mit 400 MHz, der bei seinen Aufgaben auf bis zu 196 MByte SDRAM zurückgreifen kann. Die Daten holt sich der Wearable PC von einer 32-GByte-Festplatte. Die Bedienung erfolgt wahlweise über Spracheingabe oder mittels Tastatur, die am Unterarm befestigt wird. Beim Betriebssystem hat der Anwender die Wahl zwischen Windows 9x, NT, Me, Windows 2000 oder Linux.

Xybernaut: Halle 13, Stand D 37. (tri)