Business-Farbdrucker im A3-Format

Mit dem neuen Business Inkjet 2800 stellt Hewlett-Packard einen A3-Farbdrucker mit einer Seitenleistung von bis zu 20 Farbseiten pro Minute vor.

Das Tintensystem des Business Inkjet verwendet vier einzelne Tintenpatronen und separate Druckköpfe. Der Drucker arbeitet mit einer maximalen Auflösung von 4800 x 1200 dpi bei Farbdokumenten und mit 1200 x 1200 dpi im monochromen Betrieb. Serienmäßig ist der Business Inkjet 2800 mit 96 MByte Speicher bestückt, maximal sind 512 MByte möglich. Der Drucker bedruckt Medien bis zum Format A3+ und mit einer maximalen Grammatur von 280 g/qm.

HP Business Inkjet 2800: Der A3-Farbdrucker arbeitet mit einem modularen Tintensystem. (Quelle: Hewlett-Packard)

Die Drucker beherrschen PCL5, PCL6 sowie Postscript Level 3. Das Basismodell ist mit einer 150-Blatt-Papierzufuhr ausgestattet. Das Modell DT bringt eine Duplexeinheit sowie eine zusätzliche Papierzuführung (250 Blatt Kapazität) mit. Der Business Inkjet 2800 DTN ist zudem ab Werk mit einem Printserver ausgerüstet. Lokale Druckjobs empfangen alle drei Modelle über USB 2.0 oder eine parallele Schnittstelle. Die Tintenpatronen sollen für 1750 Seiten ausreichen und kosten je Farbe rund 35 Euro. Der schwarze Druckkopf ist laut HP für 16.000 Seiten gut, die für Farbe zuständigen Einheiten sollen 24.000 Seiten überdauern. Die Kosten liegen unisono bei 36 Euro. Das Basismodell des Business Inkjet 2800 ist für 549 Euro zu haben, die Version DT kostet 749 Euro und das Topmodell DTN schlägt mit 999 Euro zu Buche. Auf die neue Druckerserie gewährt Hewlett-Packard eine einjährige Herstellergarantie. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Drucker

Preise und Händler