Borcon: Delphi goes .NET

Mit der Vorankündigung und ersten Demos von "Delphi for .Net" schwenkte Borland zur Borcon offiziell auf die .Net-Plattform ein. Das neue Delphi soll in zwei Phasen in der zweiten Jahreshälfte beziehungsweise im nächsten Jahr angeboten werden.

Delphi for .NET bietet den vollständigen Support zur Programmierung für den .Net-Provider beziehungsweise -Consumer. Kernstück ist der eigene CIL-Compiler. Zudem wird derzeit die VCL-Bibliothek auf die .NET-Plattform portiert und soll dort parallel zu den Bibliotheken von Microsoft und Drittherstellern zum Einsatz kommen.

Microsoft-Entwickler und "Ex-Borlander" Anders Heilsberg zeigte erste Demos von "Delphi for .NET".

Einige der notwendigen Spracherweiterungen fließen zudem in die Win32-Version (Delphi 7) sowie das Linux-Derivat "Kylix" (Kylix 3) ein, hieß es bei der Borcon. Beide neuen Versionen sollen noch in der zweiten Jahreshälfte 2002 folgen. Hintergründe zu Microsoft .NET finden Sie in diesem Report. (Jürgen Fey/uba)