16x: Yamahas 2100-Serie brennt am schnellsten

Yamaha bringt mit der CRW2100-Serie die nach eigenen Angaben derzeit schnellsten CD-R/RW-Laufwerke auf den Markt. Sie beschreiben CD-Rs mit 16x, CD-RWs mit 10x und lesen CDs mit 40x.

Der bis zu 16fachen Schreibgeschwindigkeit trägt ein 8 MByte Zwischenspeicher Rechnung, der Buffer-Underruns verhindern soll. Bisher rüstete Yamaha seine Brenner mit 4 MByte aus. Auf Touren kommen die Brenner durch PCAV. Dabei dreht das Laufwerk beim Schreiben im inneren Bereich konstant CAV ) und schreibt damit zwischen 12x- und 16x-Schreibgeschwindigkeit. Erst bei den äußeren Sektoren wird die Drehzahl abgesenkt und die Schreibgeschwindigkeit konstant auf 16x gehalten CLV).

Schnellbrenner: Yamahas 2100-Serie beschreibt CD-Rs mit bis zu 16x.

Laut Yamaha sind damit CD-Rs mit 79 Minuten (700 MByte) in fünf Minuten beschrieben, die Zeit für Lead-in/out klammert der Hersteller dabei aus. CD-RWs werden im CAV-Modus beschrieben, beginnend bei 4x innen und bis zu 10x im äußeren Bereich. Das von Yamahastandardmäßig verwendete Pure Phase System regelt den Laser-Strahl und soll dadurch Reflexionen und sonstige Störungen verhindern.

Mit Disc-at-Once, Session-at-Once, Track-at-Once und Packet Writing beherrschen die Brenner die gängigen Schreibformate. Vier Modelle bringt Yamaha auf den Markt. CRW2100E (ATAPI) und CRW2001S (Ultra-SCSI ) für den internen Einsatz und die externen Brenner CRW2100SX (Ultra-SCSI) und CRW2100IX (FireWire). Den Anfang macht bereits nächste Woche das ATAPI-Laufwerk, die SCSI und FireWire-Geräte folgen in den nächsten Wochen. Preise nennt Yamaha nicht.

Basisinformationen und Tests zum Thema finden Sie unter Hardware/CD&DVD. (uba)