Windows-Netzwerk

Wake on LAN ohne Probleme in Windows 10 nutzen

10.08.2017 von Thomas Rieske
Häufig stellen Benutzer, die auf Windows 10 umgestiegen sind, fest, dass sich ihr Rechner nicht mehr mithilfe von Wake on LAN (WOL) aufwecken lässt. Das funktionierte unter Windows 7 noch tadellos. In der Regel kommen zwei Ursachen dafür infrage.

Einstellungen des Netzwerkadapters aufrufen

Erstens reicht der von Windows automatisch installierte Netzwerktreiber meistens nicht aus, um die Funktionalität zu nutzen. Verwenden Sie stattdessen die Original-Treiber von der jeweiligen Herstellerseite, etwa von Realtek (am schnellsten über die dort aufgeführten Quick Links) oder von Intel. Danach wechseln Sie in Windows zum Geräte-Manager und rufen aus dem Kontextmenü des Netzwerkadapters den Punkt Eigenschaften auf.

Wake on LAN aktivieren

Unter dem Tab Erweitert oder Energieverwaltung finden Sie die Einstellmöglichkeiten für Wake on LAN, zum Beispiel Bei Magic Packet aufwecken.

Bildergalerie:
Intel-Treiberseite
Setzen Sie wenn möglich die Original-Netzwerktreiber des Herstellers ein. Diese lassen sich von der jeweiligen Webseite herunterladen, wie hier von der Intel-Site.
Realtek-Treiberseite
Auch Realtek bietet eigene Treiber für seine Netzwerkchips. Am schnellsten finden Sie über die Quick Links das Gewünschte.
Windows 10
Nachdem Sie den herstellereigenen Treiber installiert haben, rufen Sie den Geräte-Manager von Windows auf.
Windows 10
Über das Kontextmenü der Komponente wählen Sie dessen Eigenschaften aus.
Windows 10
Bei Realtek finden Sie die WOL-Optionen auf dem Tab "Erweitert". Die Weckfunktion per Magic Packet muss auf jeden Fall aktiv sein.
Windows 10
Anschließend wechseln Sie per Rechtsklick ins Startmenü zur Systemsteuerung.
Windows 10
Geben Sie in das Suchfeld "Energie" ein, und wählen Sie aus dem angezeigten Treffer den Eintrag "Netzschalterverhalten ändern"
Windows 10
Aktivieren Sie die Bearbeitungsmöglichkeiten, indem Sie auf den rot markierten Link neben dem Schildsymbol klicken.
Windows 10
Erst danach bietet sich die Möglichkeit, den Schnellstart auszuschalten, indem Sie das Häkchen vor der Checkbox entfernen. Zum Schluss noch die Änderungen speichern.

Energieoptionen anpassen

Falls der LAN-Adapter dann immer noch nicht auf einen Weckruf reagiert, öffnen Sie die Systemsteuerung. Dort navigieren Sie zu den Energieoptionen, klicken auf Netzschalterverhalten ändern und deaktivieren den Schnellstart. Um dieses Feature zu ermöglichen, versetzt Windows 10 den Rechner beim Herunterfahren in eine spezielle Betriebsart. In diesem Modus reagieren viele Netzwerkchips aber nicht mehr auf Wake on LAN.

(hal)