Windows 10

Anzeige bestimmter Einstellungen unter Windows verhindern

08.08.2018 von Thomas Rieske
In Windows 10 haben Administratoren die Möglichkeit, Einstellungsseiten zu definieren, die sie ausblenden möchten. Auf diese Weise lässt sich der Experimentierfreude von Anwendern ein Riegel vorschieben, denn die fraglichen Optionen werden erst gar nicht angezeigt.

Gruppenrichtlinien-Editor aufrufen

Sie benötigen dazu den Gruppenrichtlinien-Editor, der in den Pro-Editionen des Betriebssystems enthalten ist. Er lässt sich über den Ausführen-Dialog, der mit der Windows-Taste+R erreichbar ist, mit dem Kommando gpedit.msc starten.

Sichtbarkeit von Einstellungsseiten aktivieren

Navigieren Sie dann zu Computerkonfiguration / Administrative Vorlagen / Systemsteuerung. In der rechten Fensterhälfte klicken Sie doppelt auf den Eintrag Sichtbarkeit von Einstellungsseiten. Wenn Sie die Richtlinie über den Radio Button aktivieren, stehen Ihnen zwei Modi zur Verfügung:

Sichtbarkeit von Einstellungsseiten definieren

Mit dem Befehl showonly, gefolgt von einem Doppelpunkt und den durch ein Semikolon getrennten Namen der Einstellungsseiten, erstellen Sie eine Positivliste. Diese führt ausschließlich die Seiten auf, die der Nutzer sehen soll. Alle anderen bekommt er nicht zu Gesicht.

Konfigurationsmöglichkeiten festlegen

Mit dem Befehl hide hingegen legen Sie eine Negativliste an, die nur die Konfigurationsmöglichkeiten enthält, die Sie verbergen wollen. Alle nicht auf diese Weise ausgeschlossenen Seiten werden angezeigt.

Bildergalerie:
Windows 10
Standardmäßig sind auf der Übersichtsseite alle Einstellungen von Windows 10 aufgeführt.
Windows 10
Um am Default etwas zu ändern, rufen Sie mit einem Admin-Konto den Gruppenrichtlinien-Editor über den Befehl „gpedit.msc“ auf.
Windows 10
Navigieren Sie links über „Computerkonfiguration“ und „Administrative Vorlagen“ zu „Systemsteuerung“. Dann öffnen Sie die mit einem Pfeil markierte Richtlinie per Doppelklick.
Windows 10
Im nächsten Dialogfenster aktivieren Sie die Richtlinie zunächst über den oben angebrachten Radio Button.
Windows 10
Sie können mit einem von zwei Modi arbeiten. Die Anweisung „showonly“ legt fest, dass ausschließlich bestimmte Einstellungsseiten angezeigt werden. Was hier nicht aufgeführt wird, bleibt verborgen.
Windows 10
Wenn Sie die Änderungen übernommen haben und anschließend die Windows-Einstellungen aufrufen, wird alles bis auf die zwei im Beispiel definierten Kategorien ausgeblendet.
Windows 10
Klicken Sie auf Geräte, sehen Sie, dass lediglich „Drucker & Scanner“ sowie „USB“ als Komponenten erscheinen.
Windows 10
Mit „hide“ erstellen Sie dagegen eine Negativliste. Alle Elemente, die Sie hier angeben, werden ausgeblendet, die übrigen Komponenten beeinflusst das nicht. Um etwa alle Spieleoptionen zu verbergen, sind vier Anweisungen nötig, was die Übersicht im Eingabefeld nicht erhöht.
Windows 10
Immerhin ist das Ziel so erreicht: Die Gaming-Optionen sind komplett verschwunden und lassen sich auch per Suche nicht anzeigen.

Mit der Zeile

showonly:windowsupdate;printers;usb

etwa werden auf der Einstellungsseite nur die Kategorien Update und Sicherheit sowie Geräte angezeigt. Wenn man zum Beispiel auf Geräte klickt, sieht man dann auf der Folgeseite nur Optionen für Drucker & Scanner beziehungsweise USB.

Optionen verstecken

Mit der Anweisung

hide:gaming-gamebar;gaming-gamedvr;gaming-broadcasting;gaming-gamemode

verstecken Sie alle Optionen für das Spielen auf dem betreffenden Rechner. Angenehmer, da übersichtlicher, wäre die Möglichkeit, die gesamte Rubrik mit nur einem Befehl auszublenden. Hier sollte Microsoft nachbessern.

Die Herausforderung besteht nun darin, die Namen der jeweiligen Seiten herauszubekommen. Eine vollständige Übersicht ließ sich über eine Internetrecherche nicht finden. Der Technet-Artikel von Michael Niehaus führt einige von ihnen auf, besser aufbereitet hat sie Shawn Brink, Administrator von Windows TenForums, in diesem Tutorial. (hal)