Nvidia gegen ATI / AMD: Kräftemessen der Grafik-Prozessoren

Test: Nvidia GeForce GTX 280 und GTX 260 brechen 3D-Rekorde

Bernhard Haluschak
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server- und Netzwerk-Umfeld zurück. Besonders reizvoll sind für ihn neue Technologien wie Virtualisierung und Cloud sowie die rasante Evolution von Smartphone und Tablets. In diesem Kontext ist für den Fachredakteur auch das Thema Security äußerst wichtig. Die kritische Betrachtung der IT  in Form von Tests und das Auseinandersetzen mit dieser sammelte der Technologie-Experte vor seiner journalistischen Laufbahn in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Email:
Connect:

Crysis

Das 3D-Spiel Crysis von Crytek unterstützt DirectX10 und stellt damit hohe Anforderungen an die Hardware. Die komplexen grafischen Elemente und Spieleszenen beanspruchen die Grafikkarte besonders stark.
Auf der Überholspur: Der GeForce 9800 GX2 zieht in diesem Benchmark allen Mitstreitern souverän davon. Auf die GeForce-GTX-200-Modelle hat die 9800er-GPU einen Vorsprung von etwa 16 Prozent.
Auf der Überholspur: Der GeForce 9800 GX2 zieht in diesem Benchmark allen Mitstreitern souverän davon. Auf die GeForce-GTX-200-Modelle hat die 9800er-GPU einen Vorsprung von etwa 16 Prozent.
Auf der Überholspur: Der GeForce 9800 GX2 zieht in diesem Benchmark allen Mitstreitern souverän davon. Auf die GeForce-GTX-200-Modelle hat die 9800er-GPU einen Vorsprung von etwa 16 Prozent.
Kopf an Kopf: Der GeForce GTX 280 schließt in der 1920er-Auflösung auf den GeForce 9800 GX2 auf. Alle anderen Grafikchips folgen den Führenden mit deutlichem Rückstand.
Kopf an Kopf: Der GeForce GTX 280 schließt in der 1920er-Auflösung auf den GeForce 9800 GX2 auf. Alle anderen Grafikchips folgen den Führenden mit deutlichem Rückstand.
Kopf an Kopf: Der GeForce GTX 280 schließt in der 1920er-Auflösung auf den GeForce 9800 GX2 auf. Alle anderen Grafikchips folgen den Führenden mit deutlichem Rückstand.
Auf und davon: Der GeForce GTX 280 kann sich in der 2560er-Auflösung mit einem deutlichen Vorsprung vom Verfolgerfeld absetzen. Die 240-Cores der GTX 280 können ihre Leistung bei diesem Benchmark voll ausspielen.
Auf und davon: Der GeForce GTX 280 kann sich in der 2560er-Auflösung mit einem deutlichen Vorsprung vom Verfolgerfeld absetzen. Die 240-Cores der GTX 280 können ihre Leistung bei diesem Benchmark voll ausspielen.
Auf und davon: Der GeForce GTX 280 kann sich in der 2560er-Auflösung mit einem deutlichen Vorsprung vom Verfolgerfeld absetzen. Die 240-Cores der GTX 280 können ihre Leistung bei diesem Benchmark voll ausspielen.
'Nachrichten morgens' bestellen!