PaperPC verbindet Papierblock mit dem Computer

Mit einer neuen Lösung des Papierherstellers Clairefontaine lassen sich Notizen, die mit einem digitalen Minenschreiber auf Spezialpapier gemacht werden, per PC oder Handy speichern und verschicken.

Der Papierhersteller Clairefontaine hat mit PaperPC einen Schreibblock mit digitalem Minenschreiber vorgestellt, der eine Verbindung von Papier und Bildschirm herstellen soll. Damit werde das Versenden von handschriftlichen Notizen als E-Mails, Faxe, SMS und MMS über Handy und PC möglich, teilte das Unternehmen mit.

Der User verfasst dabei seine Notizen auf dem neuen Anoto-Papier, dem wichtigsten Baustein des PaperPC, das mit sehr kleinen Rasterpunkten (36 Punkte auf 1,8 x 1,8 Millimeter) bedruckt ist. Zum Schreiben benutzt man einen digitalen Minenschreiber, der die Schreibbewegung mit einer Kamera abfilmt und das Geschriebene oder Skizzierte einliest. Eine Bluetooth-Verbindung zu einem Mobiltelefon oder eine USB-Verbindung zum PC überträgt die Daten, um sie als E-Mail-, Fax-, SMS- oder MMS-Dokument zu versenden.

Vom Schreibblock aufs Handy: So funktioniert der digitale Stift, um Papiernotizen digital zu übertragen (Quelle: Clairefontaine)
Vom Schreibblock aufs Handy: So funktioniert der digitale Stift, um Papiernotizen digital zu übertragen (Quelle: Clairefontaine)

PaperPC sieht wie ein normales Heft aus. Der Deckel und der Rücken bestehen aus hochwertigem Karton; die Festigkeit entspreche der von gewohnten Papieren. Im Deckel befindet sich eine Tastatur, mit der man Befehle ausführen und das handgeschriebene Dokument versenden kann. Für diese Optionen hat Clairefontaine in Zusammenarbeit mit Metalinks die Software MyNotes entwickelt. Man erhält sie beim Kauf kostenlos dazu. (uka)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Eingabegeräte

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Hardware

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema Hardware

Preisvergleich

Eingabegeräte