Epson: Neuer 24-Seiten-Farblaser

Mit dem AcuLaser C4100 stellt Epson einen Farblaser mit einer Druckgeschwindigkeit von 24 Seiten pro Minute vor.

Nach Konica Minolta und Xerox vollzieht nun auch Epson bei den A4-Farblasern den Generationswechsel zur 24-Seiten-Klasse. Das Druckwerk arbeitet mit den klassenüblichen 1200 x 1200 dpi. Über Interpolation bringt es der Epson-Drucker auf 2400 dpi. Insgesamt besteht die 4100-Produktreihe aus drei Modellen: dem C4100, dem C4100PS und dem 4100T. Die beiden erstgenannten unterscheiden sich durch ihr Sprachverständnis: die Variante PS beherrscht neben PCL5e (Basisgerät und T) auch Postscript Level 3. Das T-Modell basiert auf dem Grundmodell, kommt aber mit einer hohen Papieraufnahmekapazität. Diese liegt beim C4100 und beim C4100PS bei 600 Blatt, aufgeteilt in eine 500-Blatt-Kassette und eine 100-Blatt-Universalzuführung. Die T-Variante bringt darüber hinaus noch zwei zusätzliche 500-Blatt-Kassetten mit.

Innere Werte: Optisch unterscheidet sich der C4100 kaum vom C4000, die Ausgabegeschwindigkeit ist hingegen von 16 auf 24 Seiten pro Minute gestiegen.

Die Drucker basieren auf einem 400-MHz-PowerPC-Controller. Dieser hat beim Basisgerät und T-Modell auf 64 MByte Speicher Zugriff, das Postscript-Modell kommt ab Werk mit 192 MByte. Maximal unterstützt das Gerät 1 GByte Speicher. Lokale Druckjobs nimmt der AcuLaser C4100 per paralleler oder USB-1.1-Schnittstelle entgegen. Ein Fast-Ethernet-Interface gehört zur Grundausstattung.

Das Basismodell ist ab rund 2832 Euro verfügbar, für die Postscript-Version möchte Epson 3285 Euro haben, und die T-Variante schlägt mit 3794 Euro zu Buche. Die Epson-Garantie beinhaltet einen einjährigen Vor-Ort-Service. Gegen Aufpreis ist eine Verlängerung auf 36 Monate möglich. Einen ausführlichen Test von Single-Pass-Farblasern finden Sie hier. (mje)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Laserdrucker

Preise und Händler