Computex: ALi DDR-Chipsatz für Socket A

Die Acer Laboratories Inc. zeigen auf der Computex ihren ersten Chipsatz für den AMD Athlon und Duron. Als Besonderheit bietet er eine Unterstützung für DDR-SDRAM.

Der ALi M1647 unterstützt AMD-Prozessoren für den Slot A sowie für den neuen Socket A. Entsprechend bietet er effektive FSB-Frequenzen von 200 und 266 MHz. Der im 528-Ball-BGA-Gehäuse produzierte Chipsatz kann sechs PCI-Slots ansteuern und insgesamt 1,5 GByte Arbeitsspeicher verwalten. Dieser kann wahlweise aus EDO, PC100/PC133-SDRAM sowie DDR200- und DDR266-SDRAM bestehen. ECC-Support ist ebenfalls gegeben. ALi zeigte ein Sampleboard, das bereits mit DDR-DIMMS bestückt ist. Die äußeren Abmessungen des DDR-DIMMs sind identisch mit Standard-DIMMs. Erhöht hat sich jedoch die PIN-Anzahl von 168 auf 184.

Ein Sample-Board (Version 0.9) von Iwill mit dem ALi 1647 DDR-Chipsatz.

Als Southbridge kommt die M1535D+ zum Einsatz. Integrierte Soundfunktionen, SW-Modem-Interface und bereits ATA-100-Unterstützung sind die Kernfeatures. Die zwei integrierten USB -Controller bieten Anschluss für insgesamt sechs USB-Ports.

Der ALi M1647 soll im September diesen Jahres auf den Markt kommen. Eine Variante M1646 mit integrierter Grafik von Trident soll im ersten Quartal 2001 folgen. (cvi/fkh)