Alleskönner: Instant Messenger Miranda IM v0.5 ist fertig

Ab sofort steht eine neue Version des Instant Messenger Miranda IM zur Verfügung.

In dieser Version unterstützt der beliebte Messenger erstmalig Unicode. Es stehen zwei Versionen zur Verfügung. Die Unicode-Version ist verfügbar für Windows NT, 2000 und XP. Für Windows 9x und ME gibt es eine Version ohne Unicode. Ebenso können Anwender nun Dateien mit anderen AIM-Oscar-Usern austauschen und deren „Away“-Nachrichten empfangen. Jede Menge Bugfixes sollen ebenfalls eingeflossen sein.

Miranda IM: Braucht wenig Ressourcen und kann unter anderem mit ICQ, Jabber, Yahoo, MSN und AIM umgehen.
Miranda IM: Braucht wenig Ressourcen und kann unter anderem mit ICQ, Jabber, Yahoo, MSN und AIM umgehen.

Miranda IM ist ein extrem kleiner Instant-Messenger-Client und verbraucht wenig Systemressourcen. Das Programm unterstützt unter anderem die Protokolle AIM, Jabber, ICQ, IRC, MSN und Yahoo. Das vollständige Changelog finden Sie hier. Herunterladen können Sie den Instant Messenger im Download-Bereich der Projektseite. (jdo)

Sie interessieren sich für Linux? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Linux-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel einmal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für Linux-Anwender relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Linux

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Betriebssysteme