Alle Beiträge vom 10.03.2000

  • N64: Gefährliche Party mit Mario

    Das Nintendo-64-Spiel "Mario Party" kann unter Umständen zu Handverletzungen führen. Nintendo of America hat sich bereits verpflichtet, in den USA… mehr

  • Microsofts X-Box: Spielkonsole mit DVD

    Nach zahlreichen Gerüchten und Dementis hat Microsoft am Freitag auf Veranstaltungen in London und San Jose die Spielkonsole X-Box vorgestellt. Seine… mehr

  • GeForce mit Fullscene Anti-Aliasing

    Mit den NVIDIA Detonator Treibern Version 5.08 ist Fullscene Anti-Aliasing und S3TC unter OpenGL mit GeForce 256 Grafikkarten möglich. Die Treiber befinden… mehr

  • Bug in Apple-Notebooks löscht die Festplatte

    Apple hat einen schwer wiegenden Fehler in den Stromsparfunktionen der iBooks und Powerbooks entdeckt, die über eine Firewire-Schnittstelle verfügen. Bis zur… mehr

  • X-Box doch mit Intel-CPU?

    Heute Mittag will Microsoft in London sein Projekt "X-Box" vorstellen. Stunden vor dem Ereignis kocht die Gerüchteküche: Die Spielekonsole soll nicht… mehr

  • Eine Million WAP-Handys in Japan

    Die Zahl der Mobiltelefonierer, die bereits ein WAP-Handy besitzen, überstieg die Millionen-Grenze in Japan. mehr

  • Trickreich nach Ebene 3

    Aus Israels "Silicon Valley", der Gegend um Tel Aviv, stammt der "Titan T4" des Herstellers BATM. Der modular aufgebaute Ethernet-Switch… mehr

  • Per Voice-over-IP zum persönlichen Berater

    Viele Gründe sprechen dafür, den Internet-Auftritt und die Funktionen eines Call Centers als Einheit innerhalb der Unternehmenskommunikation zu organisieren.… mehr

  • Service-Boom im Web-Hotel

    Internet und E-Commerce machen auch vor den Stadtnetzbetreibern nicht halt. Citycarrier kommen daher nicht umhin, den Wandel zu Serviceunternehmen zu… mehr

  • Für das Multimedia-Zeitalter gerüstet

    Im Zusammenhang mit Echtzeit-Multicast-Anwendungen spielen zwei Begriffe eine zentrale Rolle: das "Resource Reservation Protocol", das Anwendungen… mehr

  • Großer Bruder

    Neue Linux-Distributionen und kein Ende - der amerikanische Anbieter Caldera hatte mit "Open Linux 2.3" bisher nur eine reine Desktop-Variante im… mehr

  Zurück zum Kalender