Die 10 IT-Trends von McKinsey

Wie IT das Leben von morgen bestimmt

Daten nicht nur sammeln, sondern auch auswerten

5. Die Datenmenge wächst und wächst und wächst…: Derzeit verdoppelt sich die kursierende Datenmenge etwa alle 18 Monate, so McKinsey. Der "Big Data"-Trend werde sich auch nicht abschwächen. Unternehmen müssen Daten so organisieren, dass sie konkreten Nutzen davon haben.

Das gelingt offenbar dem britischen Lebensmittelhändler Tesco. Rund zehn Millionen Kunden haben sich eine Kundenkarte ausstellen lassen. Tesco nutzt die Daten, um seine Kundschaft besser zu segmentieren und das Angebot in den einzelnen Märkten darauf abzustimmen.

Wie McKinsey beobachtet, sind die meisten Unternehmen davon allerdings noch weit entfernt. Wenn sie alle interessanten Daten überhaupt schon sammeln, haben sie meist noch keine Möglichkeit, diese auszuwerten.

6. Technik für Nachhaltigkeit: Entscheider kommen am Umweltschutz nicht mehr vorbei. Virtualisierung und "grüne" Rechenzentren sollen helfen, Emissionen zu reduzieren.

Die IT spielt derzeit eine Doppelrolle: Einerseits belastet sie die Umwelt, weil beispielsweise Rechenzentren gekühlt werden und Hardware recycelt werden muss. Andererseits kann sie Ressourcen schonen. Dabei geht es nicht nur um Technologien wie Smart Grids und Virtualisierung, sondern etwa auch um Lösungen zur Optimierung von Lieferketten.