Verschlüsselung kostet Performance

Die Testkandidaten

Der deutsche Hersteller Linogate hat mit "Defendo" einen Internet-Appliance-Server entwickelt. Das Produkt wird in den Varianten "Defendo small" für 20 Benutzer, "medium" für Netze mit bis zu 50 Anwendern und "large" für bis zu 250 Nutzer angeboten. Es ist über Vertriebspartner sowohl im Inland als auch im europäischen Ausland erhältlich. Die Partner können Defendo als Softwarelizenz auf eigene Hardware portieren.

Zusätzlich zu den Firewall-Funktionen stellt Defendo einige Serverdienste zur Verfügung, unter anderem Mail, DHCP, FTP, Caching-DNS, Proxy-Cache und Webserver. Während der Tests waren diese Zusatzfunktionen deaktiviert, sodass die Messergebnisse davon nicht beeinflusst wurden.

Foto:

"Sonicwall Pro" ist eine Internet-Security-Appliance von Sonicwall. Neben dieser Firewall für den Zugangsschutz hat Sonicwall weitere Sicherheitslösungen im Programm, beispielsweise ein globales Security-Managementsystem oder Geräte, die auf die Transaktionssicherung spezialisiert sind (SSL).

Die Produktpalette deckt ein breites Spektrum ab, vom Heimarbeiter ("Sonicwall Tele2") über kleine bis mittelständische Unternehmen ("Sonicwall Soho" und die getestete "Sonicwall Pro") bis zu größeren Unternehmen ("Sonicwall Pro VX" und "Sonicwall GX"). Die beiden letztgenannten Produkte erzielen durch spezielle Hardware eine leistungsfähigere Verschlüsselung.