QuickTime 7.3 schließt Sicherheitslücke

iDefense.com hat eine gefährliche Schwachstelle in Apples QuickTime gemeldet.

Die Sicherheitslücke wird verursacht durch einen Fehler in QuickTime VR. Dies ist ein Dateiformat, das die Erstellung von Panorama-Aufnahmen ermöglicht. Die Schwachstelle lässt sich ausnutzen, um beliebigen Code als derzeitiger Anwender auszuführen.

Die Schwachstelle ist bestätigt für QuickTime VR 7.2.0.240, die in QuickTime Player 7.2 enthalten ist. Die Experten vermuten, dass auch andere Versionen betroffen sind. Laut Apple ist die Sicherheitslücke in QuickTime 7.3 behoben. Die Software ist verfügbar für Mac OS X 10.3.9, Mac OS X 10.4.9 oder neuer, Mac OS X 10.5, Windows Vista und Windows XP SP2. (jdo)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

Workshop Newsletter

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus