Übernahme von StorSimple

Microsoft weitet Storage-Angebot aus

Microsoft übernimmt den kalifornischen Anbieter StorSimple. Der Storage-Spezialist passt bestens zu den Cloud Services von Azure.
StorSimple hat ein hybrides Storage-Konzept entwickelt.
StorSimple hat ein hybrides Storage-Konzept entwickelt.
Foto: XtravanganT - Fotolia.com

Microsoft vergrößert sein Cloud Service-Angebot weiter. Der Software-Riese aus Redmond kündigte die Übernahme von StorSimple an. Das Unternehmen aus Santa Clara im Silicon Valley ist ein Anbieter von Anwendungen, die Firmendaten bei Cloud Storage-Services absichern. Microsoft weitet mit diesem Schritt seinen Cloud-Service Azure aus. Der genaue Zeitpunkt der Übernahme ist noch unbekannt, ebenso die genauen Bedingungen und die Art und Weise der Eingliederung von StorSimple in die Produktlinie von Microsoft.

„StorSimples Ansatz einer nahtlosen Integration von On-Premise-Storage mit Cloud-Storage liegt klar auf einer Linie mit unserer Cloud OS-Vision“, so Michael Park, Corporate Vice President der Server- und Tools-Abteilung von Microsoft, in einem Blog-Beitrag. Die Produkte von StorSimple ermöglichten es IT-Abteilungen, die für Backup, Disaster Recovery und Archivierung anfallenden Storage-Ausgaben zu senken.

Die Anwendungen aus dem Hause StorSimple ermöglichen hybride Storage-Systeme. Der dahinter stehende Ansatz heißt Cloud-integrated Storage (CiS) und kombiniert die Inhouse-Speicherung mit Storage in der Wolke. Verwendet werden dabei bisher sowohl der Service Azure von Microsoft als auch VMware-Cloud-Plattformen anderer Provider. Die Software läuft entweder auf einer Web-Console oder via Snap-In auf der Microsoft Management Console (MMC). Referenzen weist StorSimple aus unterschiedlichen Branchen auf, unter anderem Handel, Fertigung, HealthCare und Finanzdienstleistungen.