Laserdrucker: Auslaufmodelle und Schnäppchen

Brother HL-1250

Mit einem Preis von rund 350 Euro gehört der HL-1250 zu den günstigen Geräten der 12-Seiten-Klasse. Dabei gibt er sich bei der Ausstattung durchaus erwachsen. Serienmäßig sind parallele und USB-Schnittstelle sowie eine solide 250-Blatt-Papierkassette vorhanden. Wen es nach mehr gelüstet, kann gegen Aufpreis (175 Euro) eine weitere Papierkassette mit ebenfalls 250 Blatt Fassungsvermögen nachrüsten. Die Installation verläuft Hard- wie Software-seitig problemlos.

Flexibel: Beim manuellen Duplexdruck erlaubt der Brother HL1250 sowohl Buch- als auch Blockbindung.
Flexibel: Beim manuellen Duplexdruck erlaubt der Brother HL1250 sowohl Buch- als auch Blockbindung.

In Sachen Druckgeschwindigkeit gehört der HL-1250 zu den flinken Druckern dieser Preisklasse. Zwar wird die 12-Seiten-Kopiergeschwindigkeit beim Test nicht erreicht, mit über 10 Seiten pro Minute beim Textdruck gibt es jedoch keinen Grund zur Klage. Gemischte Gefühle hinterlässt das Gerät in Sachen Druckkosten, immerhin sind zwei unterschiedliche Kapazitäten der Tonerkassette verfügbar. Diese sorgen dafür, dass der Seitenpreis je nach gewählter Option um rund einen halben Cent variiert.