iPhone / iPad: iOS an Exchange und Office 365 anbinden

Dieser Praxisbeitrag beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel der Apple-Geräte mit iOS, Exchange Server, Office 365 und SharePoint.
Bildergalerie
Funktioniert mit: iOS 7 iOS 8 iOS 9
Foto: ymgerman-shutterstock

05E-Mails abrufen, lesen und schreiben

Der Vorteil von Exchange Active Sync ist, dass Sie durch den Push der E-Mails keine manuelle Synchronisierung durchführen müssen. Das iPhone/iPad informiert Sie im E-Mail-Bereich, wenn neue E-Mails eingegangen sind. Sobald Sie aber den Posteingang öffnen, führt das iPhone/iPad auch eine manuelle Synchronisierung durch.

Wenn Sie auf den E-Mail-Bereich klicken, zeigt das iPhone alle angebundenen Konten an, und Sie sehen, für welches Konto E-Mails eingegangen sind. Auch hier trennt das iPhone/iPad auf Wunsch zwischen verschiedenen Exchange-Konten, zeigt aber auch alle E-Mails aller angebundenen E-Mail-Konten auf einmal an, wenn Sie auf Alle klicken. Auf Wunsch können Sie in diesem Bereich über VIP zudem einen gemeinsamen Posteingang für wichtige Kontakte einrichten.

VIP: Wenn Sie auf einen Kontakt tippen, so können Sie diesen als VIP markieren. Jetzt fließen alle Mails von diesem Kontakt in den entsprechenden VIP-Ordner.
VIP: Wenn Sie auf einen Kontakt tippen, so können Sie diesen als VIP markieren. Jetzt fließen alle Mails von diesem Kontakt in den entsprechenden VIP-Ordner.

Haben Sie ein Konto aufgerufen, dann sehen Sie die E-Mails und können diese durch Anklicken öffnen. Setzen Sie im Unternehmen auch SharePoint ein, können Sie die E-Mails von SharePoint lesen und in Safari direkt die SharePoint-Verbindung öffnen, indem Sie die entsprechenden Links auswählen. Auch das gilt wieder für den Einsatz von Office 365. E-Mails, die Sie senden, sind zudem in den gesendeten Elementen im Exchange-/Office-365-Postfach auf dem Exchange-Server oder in Office 365 verfügbar, also auch über Outlook und Outlook Web App.

Löschen Sie eine E-Mail auf dem iPhone/iPad, dann ist diese auf dem Server ebenfalls gelöscht, da sich das iPhone/iPad mit dem Server regelmäßig synchronisiert. Rufen Sie die E-Mails ab, können Sie im unteren Bereich bei Accounts die einzelnen Konten aufrufen. Setzen Sie Exchange oder Office 365 ein, sehen Sie hier auch die anderen Ordner Ihres Exchange-Postfaches.

06iPhone/iPad und SharePoint 2010/2013

Sie können mit dem iPhone/iPad zudem auf Daten von SharePoint 2010/2013 zugreifen. SharePoint 2013 ist ebenfalls Bestandteil von Office 365. Microsoft unterscheidet zwei Stufen bei den Webbrowsern für die Unterstützung von SharePoint 2010/2013. Browser der Ebene eins können alle Funktionen in SharePoint nutzen, einschließlich der Zentraladministration.

Im Zugriff: Mit dem iPhone können Sie auch SharePoint 2010/2013 nutzen.
Im Zugriff: Mit dem iPhone können Sie auch SharePoint 2010/2013 nutzen.

Zu diesen Browsern gehören Internet Explorer ab Version 7 und Mozilla Firefox ab Version 3.x.

Browser der Ebene zwei bieten Grundfunktionen und sind bei der Verwendung von SharePoint eingeschränkt, lassen sich aber nutzen. Zu diesen Browsern gehören Apple Safari und Mozilla Firefox, wenn Sie diesen unter Apple Mac OS X Leopard oder unter Linux betreiben. Auch der Zugriff über iPad und iPhone funktioniert. Sie können hier entweder angepasste Apps herunterladen oder den integrierten Browser Safari im iPhone oder iPad benutzen.

Neben dem Lesen von Links können Sie auf diese Weise auch auf Bibliotheken und Dokumente zugreifen, ferner auf Word-Dateien innerhalb von Bibliotheken. Sie müssen dazu keine Programme oder Apps installieren, auch wenn der Zugriff mit Apps wesentlich komfortabler für Anwender ist.