Windows 10: Installierte Version auslesen

Wichtige Updates spielt Windows automatisch ein – oder sollte es zumindest. In der Praxis können sich dabei durchaus Verzögerungen und Probleme ergeben, etwa wenn der Windows-Update-Dienst nicht richtig funktioniert. Daher lohnt es sich, von Zeit zu Zeit zu prüfen, ob das System auf dem aktuellen Release-Stand ist.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Windows 10
Foto: LI CHAOSHU_shutterstock

01Windows-Einstellungen öffnen

Welche Version des Microsoft-Betriebssystems auf Ihrem PC installiert ist, lässt sich unter anderem in den Windows-Einstellungen anzeigen. Diese Methode hat den Vorteil, dass Sie die grafische Benutzeroberfläche nicht verlassen müssen. Die Einstellungen öffnen Sie, indem Sie im Startmenü auf das Zahnradsymbol klicken oder die Tastenkombination Windows+i drücken.

02Windows-Spezifikationen nutzen

Dann wählen Sie auf der Startseite den Punkt System und klicken anschließend links unten auf Info. Im rechten Teil des Dialogs sind unter Windows-Spezifikationen alle relevanten Informationen aufgeführt. Neben der Edition (etwa Windows 10 Pro oder Windows 10 Home) finden Sie hier auch die Version (zum Beispiel 1909) und das Installationsdatum.

Außerdem sehen Sie den Betriebssystem-Build. Hierbei handelt es sich um eine genauere Release-Angabe innerhalb einer großen Windows-Version. Diese Releases unterscheiden sich im Allgemeinen lediglich durch einige Details, etwa kleinere Bugfixes. Für das Troubleshooting kann es allerdings äußerst hilfreich sein, den Betriebssystem-Build zu kennen. Microsoft hat eine Webseite erstellt, auf der die Build-Nummern mit den darin enthaltenen Patches und Fehlerbehebungen im zeitlichen Verlauf ersichtlich sind.

03Angaben dauerhaft auf dem Desktop anzeigen

Die Angaben zu Edition, Version und Betriebssystem-Build von Windows 10 lassen sich zum schnelleren Zugriff auch dauerhaft auf dem Desktop anzeigen. Wie das funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel. (ad)