Branchenmonitor Mai 2017

Digitalisierung, Automatisierung, Künstliche Intelligenz

Diese Themen treiben die Verantwortlichen in vielen Unternehmen derzeit massiv um. Es geht in erster Linie darum, das eigene Geschäft effizienter zu machen.

Die Medaille hat allerdings noch eine andere Seite. Wie die genannten Themen die Geschäfte verändern werden, werden sie genauso die Arbeitswelt verändern – wie, das kann derzeit kein Experte eindeutig abschätzen. Die Studienergebnisse können widersprüchlicher nicht sein. Eine Befragung von TCS unter 800 Führungskräften hat ergeben, dass durch KI rund ein Fünftel aller Stellen wegfallen könnten – auch im Bereich der klassischen Wissensarbeit. US-Ökonomen haben festgestellt, dass durch die Verbreitung von Robotern bereits in den vergangenen Jahrzehnten viele Arbeitskräfte ersetzt wurden. Dagegen glaubt der VDI, dass im Zuge der Digitalisierung die Produktion zurück nach Deutschland komme und so neue Arbeitsplätze entstehen. Auch Bosch geht davon aus, dass man mit mehr Technik auch mehr hoch qualifizierte Mitarbeiter benötigen werde. Doch hier liegt auch die Krux: Genau die fehlen nämlich. Und bis dato ist nicht erkennbar, dass es den Kultusbehörden dieses Landes auf absehbare Zeit gelingen wird, mit Reformen in Schule, Ausbildung und Universitäten etwas gegen den Fachkräftemangel auswirken zu können.

Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.
Martin Bayer, Stellvertr. Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, präsentiert Ihnen den aktuellen Branchenmonitor.

Bestellen Sie hier den Branchenmonitor monatlich als PDF in Ihr Postfach oder kaufen Sie hier den aktuellen Branchenmonitor 05/2017. Im Computerwoche Premium-Paket ist der Branchenmonitor als Download gratis enthalten!

Werden Sie jetzt Premium-Mitglied