Probleme und Lösungen

IT-Projekte - Typische Fehler vermeiden

Simon Hülsbömer
Simon verantwortet redaktionell leitend die Themenbereiche IT-Sicherheit, Web und Datenschutz. Außerdem betreut der studierte Media Producer den täglichen Früh-Newsletter und ab und an die iPad-Ausgaben der COMPUTERWOCHE. Aufgaben als Online-News-Aushelfer, in der Traffic- und Keyword-Analyse, dem Content Management sowie die inoffizielle Funktion "redaktioneller Fußballexperte" runden sein Profil ab.
Email:
Connect:

Kein "Plan B" vorhanden

Das Problem: Etwas Unvorhergesehenes geschieht, was zwar nicht aus dem Projekt heraus verursacht wurde, dieses aber behindert (Beispiel: Die Straßenblockaden für eine kurzfristig angesetzte öffentliche Demonstration verhindern den Einzug ins neue Rechenzentrum am Wochenende, nachdem alle Server Freitagnachts bereits abgebaut wurden). Die IT-Abteilung ist zwar überrascht, lässt sich aber nichts anmerken und bündelt alle Kräfte, um das Problem zu lösen. Mitarbeiter, die woanders benötigt werden, werden abgezogen. Der Rest des Projekts läuft aus dem Ruder.
Die Lösung: Zur Projektplanung gehört die Risikoanalyse. Sie wird oft übergangen, obwohl sie kaum Zeit kostet und jeden im Team auffordert, sich differenziert mit dem Vorhaben auseinanderzusetzen. Machen Sie ein Brainstorming dazu, was alles passieren könnte, um das Projekt zu verlangsamen, zu verteuern oder von seinen Ziele abzubringen. Dann überlegen Sie sich Wege, diese Risiken zu verringern. Erstellen Sie gemeinsam einen Notfallplan für den Fall des Falles. Ohne den "Plan B" in der Schublade sollten Sie niemals an die Umsetzung gehen!
'Business-Newsletter' bestellen!
Das könnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: