Security-Software für Windows 7

Ratgeber - Windows-Daten durch Tools schützen

01.12.2012 (aktualisiert) | von Michael Rupp
Aufmacherbild
Immer häufiger hat es Malware gezielt auf die Benutzerdaten und Personenidentifikationsmerkmale von Windows-Clients abgesehen. Geeignete Sicherheitsprogramme schotten den Rechner ab und verhindern so das Gröbste.
In vielen Fällen sind es Kleinigkeiten, die nerven, in anderen ist jedoch die Sicherheit des Arbeitsplatzrechners in Gefahr. Auch Anwender, die auf Web-Seiten nicht vorschnell jeden Phishing-Link anklicken, sind davon betroffen. Allerdings bedarf es nur einiger weniger Vorkehrungen und der richtigen Tools, um die Risiken für den selbst genutzten PC mit Netzanschluss zu minimieren. Eine zuverlässige Firewall wie die von Comodo schützt Windows vor unerwünschten Verbindungsversuchen über das Netz. Ein solides Anti-Virenprogramm wie das von PC Tools kommt mit einem Virenwächter. Der läuft ständig im Hintergrund und erkennt schädliche Programme rechtzeitig - also noch bevor der Anwender sie ausführen kann. Man sollte stets nur einen Virenjäger installieren. Zwei oder mehrere aktive Virenscanner können sich gegenseitig beeinflussen und Windows eventuell langsam und instabil machen. Risikominimierung durch Verschlüsselung einzelner Ordner, USB-Sticks oder des Komplett-PC ist ein weiterer Schritt in Richtung Vorbeugung.
'Security-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: