Mehr Funktionalität

Diskpart - Festplatten auf der Kommandozeile managen

31.08.2012 (aktualisiert) | von Martin Kuppinger (Autor) 
Martin Kuppinger
Martin Kuppinger ist Co-Founder und Principal Analyst beim IT-Beratungsunternehmen KuppingerCole.

Infos zu Diskpart

Die leistungsfähigen Tools haben den Reiz, dass sie für erfahrene Administratoren und zur Automatisierung wiederkehrender Vorgänge geeignet sind. So können bei diskpart.exe auch Skripts ausgeführt werden. Das kann beispielsweise für Überprüfungsvorgänge Sinn machen.
Diskpart.exe ist, wie der Name schon andeutet, ein Werkzeug für die Partitionierung von Festplatten. Außerdem gibt es erweiterte Funktionen wie die Konfiguration von SAN-Richtlinien und die Formatierung von Datenträgern.
Im Unterschied zu vielen anderen neueren Befehlszeilenwerkzeugen im Windows-Umfeld gibt es bei diskpart.exe nur zwei Modi:
  • Befehle können als Skripts ausgeführt werden. Dazu wird der Parameter /s, gefolgt vom Namen des Skripts, verwendet.
  • Mit diskpart kann eine eigene Befehlszeile gestartet werden, in der sich anschließend die Befehle eingeben lassen.
Dagegen gibt es keine Möglichkeit, Befehle beispielsweise in der Form diskpart filesystems direkt von der Eingabeaufforderung auszuführen. Dieser Modus wird - im Gegensatz zu Anwendungen wie netsh - nicht unterstützt.
'Windows-Newsletter' bestellen!
Das k��nnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: