Praxis für Windows Server 2012 und 2012 R2

Active Directory - sichern, wiederherstellen und warten

08.04.2014 (aktualisiert) | von Thomas Joos (Autor) 
Thomas Joos
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Aufmacherbild
Das Active Directory ist eine Jet-basierte Datenbank, die als Datei auf jedem Domänencontroller vorliegt. Für die Datensicherung und Wiederherstellung genügt es jedoch nicht, nur diese Datei zu sichern. Dieser Praxis-Workshop zu Windows Server 2012/2012 R2 widmet sich detailliert der Sicherung und Wiederherstellung des AD.
Die AD-Datenbank liegt in Form der Datei ntds.dit auf jedem Domänencontroller im Verzeichnis \Windows\NTDS. Die Sicherung dieser einen Datei reicht allerdings für eine ordentliche Datensicherung nicht aus. Bei der Sicherung und Wiederherstellung unterscheiden sich Windows Server 2012 und Windows Server 2012 R2 nicht voneinander.
Die Sicherung von Active Directory erfolgt zusammen mit dem Backup von anderen wichtigen Systemkomponenten eines Domänencontrollers. Bei dieser Sicherung, die auch durch das Windows-eigene Datensicherungsprogramm durchgeführt werden kann, werden alle zusammenhängenden Daten, die Active Directory benötigt, ebenfalls gespeichert. Sie sollten mit Ihrem Datensicherungsprogramm regelmäßig eine Datensicherung von Active Directory durchführen. Alternativ kann die AD-Datensicherung durch das Windows-Datensicherungsprogramm in eine Datei erfolgen, die dann wieder durch ein Backup auf eine CD/DVD oder über das Netzwerk gesichert wird.
Wird die Systempartition eines Domänencontrollers gesichert, enthält diese Sicherung zusätzlich noch den Boot Configuration Data Store (BCD-Store), die kompletten Windows-Systemdateien mit der Registry, den Inhalt des SYSVOL-Verzeichnisses, die erwähnte Active Directory-Datenbank (ntds.dit) sowie die Logdateien von Active Directory.
Auch wenn bei der Sicherung alle Daten gesichert werden, gibt es weiterhin verschiedene Möglichkeiten der Wiederherstellung: Es kann der komplette Server wiederhergestellt werden, der Systemstatus kann wiederhergestellt werden, aber auch einzelne Dateien und Ordner können aus der Sicherung wieder zurückgespielt werden.

Active Directory sichern und wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen im Folgenden die einzelnen Schritte, die erforderlich sind, um eine Datensicherung von Active Directory auf einem Domänencontroller herzustellen. Die hier beschriebene Sicherung lässt sich manuell durchführen, es kann aber auch ein Zeitplan erstellt werden. Rufen Sie zunächst die Windows Server-Sicherung auf und starten den Assistenten für eine Einmalsicherung oder einem Sicherungszeitplan. Wählen Sie bei der Auswahl der Sicherungsbereiche die Option Benutzerdefiniert aus.
Selektion: In der Windows-Server-Sicherung wählen Sie die zu sichernden Elemente aus.
Selektion: In der Windows-Server-Sicherung wählen Sie die zu sichernden Elemente aus.
Selektion: In der Windows-Server-Sicherung wählen Sie die zu sichernden Elemente aus.
Die Windows-Server-Sicherung ist standardmäßig nicht installiert. Sie müssen das Feature über den Server-Manager nachinstallieren. Das Verwaltungsprogramm zur Sicherung finden Sie nach der Installation des Windows-Features über den Menüpunkt Tools im Server-Manager. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, die Option Vollständig für die Sicherung des Servers auszuwählen. In diesem Fall wird neben der Datensicherung von Active Directory der komplette Server mit allen vorhandenen Festplatten und Partitionen gesichert.
Auf der nächsten Seite wählen Sie über Elemente hinzufügen aus, was gesichert werden soll. Aktivieren Sie die Optionen Systemstatus und System-reserviert, damit notwendige Daten zur Wiederherstellung von Active Directory mitgesichert werden.
Eine Seite weiter wählen Sie aus, wo die Daten im Netzwerk gesichert werden sollen. Die Datensicherung unterstützt das Ablegen der Sicherung nicht auf der gleichen Partition, die gesichert wird. Ab hier nehmen Sie die gleichen Einstellungen vor, wie bei der Sicherung von normalen Servern.
'Windows-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Das k��nnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: