PowerShell-Erweiterung

Free PowerShell Commands for Active Directory - Abläufe einfach automatisieren

11.09.2012 (aktualisiert) | von Thomas Joos (Autor) 
Thomas Joos
Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Aufmacherbild
Mit der kostenlosen Erweiterung "Free PowerShell Commands for Active Directory" für Microsofts PowerShell können Administratoren komfortabel Automatismen im Active Directory einführen.
Funktionalität: Eine sehr effiziente Erweiterung für die PowerShell von Microsoft ist die Freeware Free PowerShell Commands for Active Directory von Quest. Diese lassen sich einzeln installieren und betreiben und sind auch über die PowerGUI verfügbar.Mit dem Tool werden zahlreiche neue Befehle integriert, um neue Benutzer und Gruppen anzulegen aber auch zu verwalten. Es eignet sich damit gut, um im Active Directory Vorgänge zu automatisieren.
Die neuen CMDlets von Quest integrieren sich vollständig in die PowerShell, sodass durch Pipelining (|) auch herkömmliche und neue Befehle gemischt unterstützt werden.
Installation: Die Erweiterung Free PowerShell Commands for Active Directory kann bei Quest herunter geladen werden. Die Erweiterung steht als 32- oder 64-Bit-Version zur Verfügung. Nachdem PowerShell Commands for Active Directory installiert ist, steht eine eigene Verknüpfung zur Verfügung, mit der auch die PowerShell gestartet wird. Auf der Downloadseite stellt Quest auch eine gute und sehr ausführliche Anleitung als PDF-Datei zur Verfügung.
Bedienung: Mit dem Standard-PowerShell-CMDLet get-command werden alle Standard-CMDlets der PowerShell angezeigt. Der Befehl get-command Quest.ActiveRoles.ADManagement\* zeigt die neuen CMDlets der installierten Erweiterung an. Beim Eingeben der verschiedenen Befehle und Parameter hilft die TAB-Taste, welche den Aufruf des CMDlets vervollständigt, wenn zum Beispiel nur ein Teil des Namens bekannt ist.
Auf einen Blick: Anzeigen der erweiterten Befehle für die Verwaltung von Active Directory über die PowerShell.
Auf einen Blick: Anzeigen der erweiterten Befehle für die Verwaltung von Active Directory über die PowerShell.
Auf einen Blick: Anzeigen der erweiterten Befehle für die Verwaltung von Active Directory über die PowerShell.
Wer häufig ein bestimmtes CMDlet nutzt, zum Beispiel das Abrufen von Anwendern mit dem Befehl get-qaduser, kann einen Alias-Befehl für das CMDLet hinterlegen, zum Beispiel mit set-alias gqu get-qaduser. So steht zukünftig dieser Befehl einfacher über die Eingabe von gpu zur Verfügung. Der Befehl remove-item alias:gqu löscht diesen schließlich wieder. Mit dem Befehl set-QADUser 'CN=Thomas Joos, OU=Einkauf, DC=contoso,DC=com' -decription 'Einkäufer' setzt das Tool eine neue Beschreibung für das hinterlegte Benutzerkonto. Das neue CMDlet New-QADUser legt neue Benutzerkonten und Disable-QADUser deaktiviert Konten.
Fazit: Die genannten Befehle sind nur einige wenige Beispiele aus der Fülle an Möglichkeiten, die die Free PowerShell Commands for Active Directory bietet. Jedes CMDlet und dessen Parameter wird in der PDF-Datei ausführlich mit Beispielen erläutert. Somit können sich Administratoren wiederkehrende Aufgaben deutlich erleichtern. (mje/cvi)
Free PowerShell Commands for Active Directory
Version:
1.5.1
Hersteller:
Download Link:
Sprache:
Englisch
Preis:
Kostenlos
System:
Windows
'Server-Newsletter' bestellen!