Open-Source-Datenbank ist knapp eine Milliarde Dollar wert

Sun übernimmt MySQL

16.01.2008
Sun will sich die wohl bekannteste Open-Source-Datenbank MySQL sichern. Der Konzern hat heute die Übernahmeabsicht erklärt, rund eine Milliarde Dollar ist Sun die Datenbank wert.
Die bekannte Open-Source-Datenbank MySQL hat aller Voraussicht nach einen neuen Besitzer. Sun Microsystems hat Interesse, als Kaufpreis ist eine Milliarde Dollar im Gespräch, 800 Millionen davon in bar. MySQL ist die bekannteste Open-Source-Datenbank und wird unter anderem von Facebook, Nokia oder Google eingesetzt.
Die Gründer von MySQL versichern in ihrem Blog, dass MySQL weiterhin Open-Source bleibt. Einer der Gründer, Monty Widenius schreibt, er sei zufrieden mit der Übernahme, da Sun bereits in der Vergangenheit viel Positives für die Open-Source-Gemeinde geleistet hat, etwa Open Office oder Open Solaris. Diese stimmen ziehen sich durch die komplette Community, wie in den Blogs auf PlanetMySQL.org nachzulesen ist. (mja)
'Server-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Meinungen zu diesem Artikel (3 von 4)
WITM55
19.01.08 14:41

Ich schliesse mich Nameless an. Mit SUN ist ein guter Distributionspartner gefunden - und der Erfolg
Nameless
19.01.08 13:32

Recht viel besser hätte das neue Jahr für MySQL nicht beginnen können. SUN setzt voll auf Open Sourc
Jürgen Donauer
17.01.08 08:53

Ich weiß grad echt nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ich hoffe, dass se die MySQLer weiter so ma
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: