Remote Management Strategien

Server-Fernwartung effizient einsetzen

14.09.2012 (aktualisiert) | von Bernhard Haluschak (Redaktion) 
Bernhard Haluschak
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server- und Netzwerk-Umfeld zurück. Besonders reizvoll sind für ihn neue Technologien wie Virtualisierung und Cloud sowie die rasante Evolution von Smartphone und Tablets. Im diesem Kontext ist für den Fachredakteur auch das Thema Security äußerst wichtig. Die kritische Betrachtung der IT  in Form von Tests und das Auseinandersetzen mit dieser sammelte der Technologie-Experte vor seiner journalistischen Laufbahn in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Ständige Verfügbarkeit und das Überwachen der unternehmenseigenen IT-Infrastruktur gehören zu den zentralen Aufgaben einer IT-Abteilung. Der steigende Kostendruck zwingt IT-Abteilungen, ihr Infrastruktur-Management ständig zu optimieren. Ein effizientes Remote-Management bietet eine Lösung.
Moderne Server-Räume und Rechenzentren von heute sind hochkomplexe IT-Steuerungs- und Verwaltungsumgebungen. Dabei müssen die IT-Mitarbeiter mit jeglichen Gerätetypen wie Servern, Routern oder Switches vertraut sein. Außerdem sind die IT-Verantwortlichen für die Wartung an mehreren Standorten mit beschränkten Ressourcen zuständig. Die Kosten sind dabei so niedrig wie möglich zu halten.
Bei einem Ausfall der IT-Infrastruktur können die finanziellen Konsequenzen für Unternehmen verheerend sein. Neben den entgangenen Geschäften führt ein solches Desaster oft auch zu einem Vertrauensverlust der Benutzer, Arbeitskosten für problematische Reparaturen sowie Bußgeldern, die in Dienstverträgen (Service Level Agreements) mit internen oder externen Kunden vereinbart wurden. Je nach Branche können sich die Kosten für einen Ausfall der IT-Infrastruktur auf Hunderte bis Millionen von Euros pro Stunde belaufen. Verschiedene Remote-Management-Technologien können den IT-Verantwortlichen vor solchen Katastrophen schützen.
Die Anforderungen an ein ideales Server-Fernwartungs-Konzept bestehen dabei aus einigen zentralen Eigenschaften. In erster Linie sollte die Lösung dem Anwender erlauben, seine Server aus der Ferne zu bedienen, sowie die volle Integration von Tastatur, Bildschirm und Maus ermöglichen, wodurch der Systemverwalter zum Beispiel nach einem Neustart das BIOS-Setup aus der Ferne aufrufen kann. Neben spezieller Management-Software bieten Hersteller auch verschiedene hardwarebasierte Managementlösungen an.
'Server-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Das könnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: