Schritt-für-Schritt-Anleitung

Workshop: der Weg zur ersten Windows-Azure-Anwendung

15.10.2010 | von Holger Sirtl

Entwicklung einer Windows-Azure-Anwendung

Die bisher beschriebenen Schritte müssen nur einmalig zu Beginn eines Projektes durchgeführt werden. Als Ergebnis steht in Microsofts Rechenzentren eine Umgebung zur Verfügung, in die das Ergebnis des Entwicklungsprozesses installiert werden kann.
Die Abbildung zeigt die zur Entwicklung erforderlichen Schritte sowie die jeweils verwendeten Werkzeuge. Hierbei ist zu unterscheiden, welche der Azure-Services genutzt werden sollen. Für Windows Azure steht als Entwicklungswerkzeug beispielsweise Visual Studio zur Verfügung, das durch das Windows-Azure-Software-Development-Kit (SDK) um entsprechende Projektvorlagen erweitert werden kann.
Übersicht: die Schritte zur Entwicklung einer Azure-basierten Cloud-Anwendung im Überblick.
Übersicht: die Schritte zur Entwicklung einer Azure-basierten Cloud-Anwendung im Überblick.
Übersicht: die Schritte zur Entwicklung einer Azure-basierten Cloud-Anwendung im Überblick.
Das SDK stellt für einen lokalen Test der Cloud-Anwendung auch eine lokale Simulationsumgebung, die Windows Azure Development Fabric, zur Verfügung. Soll in der Anwendung auch SQL Azure genutzt werden, kann die kostenlose SQL Server Express Edition als Entwicklungs- und Testumgebung verwendet werden. Für die Windows Azure AppFabric muss hingegen durchgängig die von Microsoft bereitgestellte Produktivumgebung verwendet werden.
Die folgenden Abschnitte beschreiben Entwicklung, Test und Produktivsetzung eine kleinen Windows-Azure-basierten Cloud-Anwendung. Als Entwicklungswerkzeug soll Visual Studio verwendet werden. Auf dem verwendeten Entwicklungsrechner wurde zuvor das Windows-Azure-SDK installiert.
'Server-Newsletter' bestellen!
Das könnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: