Schritt-für-Schritt-Anleitung

Workshop: der Weg zur ersten Windows-Azure-Anwendung

15.10.2010 | von Holger Sirtl

Anlegen eines Azure-Projekts

Unabhängig davon, über welchen Weg ein neuer Azure-Account angelegt beziehungsweise bezogen wurde (Test-Account, MSDN-basierter Account oder Standardangebot), sind nun die Voraussetzungen dafür geschaffen, einen eigenen Cloud-Service auf Azure zu betreiben.
Bevor ein neuer Service auf Azure installiert werden kann, muss über das Azure-Entwicklerportal ein neues Projekt vom passenden Typ angelegt werden. Je nach benötigter Azure-Funktionalität kann dies über die Seite http://windows.azure.com, http://sql.azure.com oder http://appfabric.azure.com geschehen.
Durch Auswahl des zuvor über das Business-Portal angelegten Azure Accounts kann dessen Startseite erreicht werden. Über den Menüpunkt New Service können Sie ein neues Windows-Azure-Service-Projekt erstellen. Auf der folgenden Seite wählen Sie den Menüpunkt Hosted Service aus. In der folgenden Maske geben Sie einen Namen sowie eine Beschreibung für den Cloud Service ein.
Als Nächstes ist die URL für den Cloud Service zu vergeben. Mithilfe der Schaltfläche Check Availability können Sie die Verfügbarkeit der gewählten URL überprüfen und an dieser Stelle auch den Standort des Cloud Service bestimmen. Hierüber ist es möglich festzulegen, in welchem Rechenzentrum Microsoft den Cloud Service betreiben wird. So bestimmt beispielsweise die Auswahl North Europe Dublin als Standort.
Über die Auswahl der Schaltfläche Create richtet Windows Azure zwei Umgebungen für den zu erstellenden Cloud Service ein. Windows Azure hält für den Cloud Service zwei Umgebungen vor. In der Staging-Umgebung kann der Service vor der Produktivsetzung nochmals unter realen Bedingungen getestet werden. Ein Transfer in die Produktivsetzung macht den Cloud Service dann über die zuvor gewählte URL über das Internet verfügbar.
'Server-Newsletter' bestellen!
Das könnte Sie auch interessieren
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: