Sie sind hier: Produkte » PC+Mobil » Betriebssystem » Microsoft Windows 8

Microsoft Windows 8

RSS
Testberichte (5)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
Microsoft Windows 8
Microsoft Windows 8
Hersteller: Microsoft
Betriebssystem: Windows
Lizenzmodell:
Plattform: x86; x64; ARM
Sprache: multilingual
Version: NT 6.2 Milestone

Tipps für Windows 8

Windows 8 - WLAN-Verbindungen einrichten und verwalten

10.10.2013 (aktualisiert) | von Malte Jeschke (Leitender Redakteur) 
Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Mit Windows 8 hat Microsoft den Bereich der Netzwerkverbindungen gründlich überarbeitet und mit einigen praktischen Funktionen ausgestattet. Das ist insbesondere für Notebook-Nutzer mit wechselnden WLAN-Zugängen und mobilen Breitbandlösungen hilfreich.
Lösung: In Sachen Netzwerkverbindungen hat Microsoft bei Windows 8 gegenüber den Vorgängern einige Verbesserungen eingebaut. Dazu gehört auch das Vorgehen bei der Priorisierung der Netzwerke.
Mit der Windows-Taste + C öffnen Sie die Charms-Bar und klicken dort auf Einstellungen. Wenn Sie in den Einstellungen auf das Netzwerksymbol klicken, listet Windows 8 die verfügbaren Funknetzwerke auf. Dort können Sie eines der verfügbaren Netzwerke auswählen und sich über Eingabe des Schlüssels mit diesem verbinden. Windows 8 erkundigt sich bei der ersten Verbindung mit diesem Netzwerk, was Sie mit dieser Verbindung teilen wollen. Diese Einstellung in Sachen Freigaben können Sie in Windows 8 jederzeit nachträglich über das Kontextmenü des jeweiligen Netzwerks wieder ändern. Windows 8 unterstützt nun auch WPS-fähige Router. Ist diese Funktionalität aktiviert, können Sie sich auch so mit dem WLAN verbinden. Diese Option wird nur angezeigt, wenn WPS aktiviert ist.
Standardmäßig bevorzugt Windows 8 folgende Reihenfolge in Sachen Netzwerk: Ethernet, WLAN, mobiles Breitband. Windows listet nun Mobilfunkverbindungen direkt bei den anderen Netzwerkverbindungen. Darüber hinaus steht jetzt ein Flugzeugmodus zur Verfügung, wie man dies von Smartphones seit längerer Zeit kennt. Wenn Sie diesen einschalten, kappt Windows 8 alle Funkverbindungen.
Sind mehrere Funknetzwerke in Reichweite, können Sie die Priorität von Windows 8 beeinflussen. Stellen Sie beispielsweise eine Verbindung zum zweiten WLAN-Netzwerk her und aktivieren dieses, während Sie sich im Bereich des ersten WLAN-Netzwerkes befinden, dann wird Windows 8 das nächste Mal das zweite gegenüber dem ersten Netzwerk bevorzugen. Windows "merkt" sich sozusagen Ihre Präferenz.
Wenn Sie sich mit einem Netzwerk nicht mehr automatisch verbinden wollen, sich aber gerade außerhalb dessen Bereichs befinden, erledigt dies der folgende Kommandozeilenbefehl:
netsh wlan set profileparameter name="ProfileName" connectionmode=manual"
Wollen Sie gleich das ganze WLAN-Profil löschen, wenn Sie außerhalb der Reichweite des WLANs sind, geschieht dies mit:
netsh wlan delete profile name="ProfileName"
Innerhalb der Funkreichweite des Netzwerks genügt ein Rechtsklick auf das Netzwerk und die Option Dieses Netzwerk nicht mehr nutzen. Alle Funkprofile auf Ihrem System lassen sich anzeigen mit:
netsh wlan show profiles
Wie eingangs erwähnt, zieht Windows 8 normalerweise eine Verbindung via WLAN jener über mobiles Breitband vor, und das ist ja häufig auch sinnvoll. Wenn Sie aber möchten, dass Windows 8 sich per mobiles Breitband und nicht per WLAN verbindet, dann trennen Sie das entsprechende WLAN, indem Sie es in der Liste anklicken und auf Trennen klicken. Windows 8 wird nicht mehr automatisch eine Verbindung mit dem Netzwerk herstellen.
Ebenfalls praktisch bei Funknetzwerken: Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das verbundene Netzwerk klicken, können Sie sich nun an dieser Stelle die geschätzte Datennutzung anzeigen lassen. Wenn Sie dies ab einem bestimmten Zeitpunkt beobachten wollen, setzen den Zähler einfach zurück.
Produkte: Diese Tipps funktionieren mit allen Desktop-Versionen von Windows 8, das bislang nur als Vorabversion verfügbare Windows 8.1 Preview bringt einige Neuerungen in Sachen Steuerung von Verbindungen mit.. (mje)
'Mobile-Newsletter' bestellen!