Sie sind hier: Produkte » PC+Mobil » Betriebssystem » Microsoft Windows 8

Microsoft Windows 8

RSS
Testberichte (5)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
Microsoft Windows 8
Microsoft Windows 8
Hersteller: Microsoft
Betriebssystem: Windows
Lizenzmodell:
Plattform: x86; x64; ARM
Sprache: multilingual
Version: NT 6.2 Milestone

Tipps für Windows 8

Windows 8 - Neuerungen im Explorer nutzen

05.09.2013 (aktualisiert) | von Malte Jeschke (Leitender Redakteur) 
Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Microsoft hat im Explorer von Windows 8 einige hilfreiche Funktionen eingebaut. Mal eben per Doppelklick eine ISO-Datei mounten oder das Command-Prompt direkt mit Administratorrechten öffnen - all dies ist nun integriert.
Lösung: Bei den Vorgängern von Windows 8 musste man für das Mounten von ISO-Dateien eines der zahlreichen verfügbaren Tools nutzen. Mit Windows 8 können Sie ISO-Files direkt mounten und bereitstellen. Das funktioniert im Explorer, oder genau genommen seit Windows 8 als Datei-Explorer bezeichnet, am einfachsten per Doppelklick auf die betroffene Datei und schon erscheint sie mit zugeordnetem Laufwerksbuchstaben. Alternativ kann man über das Kontextmenü der Datei gehen und den Punkt Bereitstellen auswählen. Aufgehoben wird das Ganze dann im Kontextmenü über Auswerfen.
Ebenfalls praktisch: Mit den virtuellen Festplatten VHD kann Windows 8 entsprechend umgehen. Zwar ließen sich auch unter Windows 7 VHDs als virtuelle Laufwerke im Explorer einbinden, jedoch nicht ganz so komfortabel wie in Windows 8. Zum Einbinden und Auswerfen von VHDs geht man ebenso vor, wie eingangs bei den ISO-Dateien beschrieben. Eine VHD können Sie nicht im Explorer anlegen, dies erledigen Sie über die Datenträgerverwaltung. Es lassen sich nur bereits existierende VHDs im Explorer einbinden.
Wer die Kommandozeile mit Administratorrechten starten muss, findet hierfür nun einen gesonderten Menüpunkt unter Datei und Eingabeaufforderung öffnen. Das geht zwar auch nach wie vor anders, mausorientierte Anwender werden vielleicht aber diesen Weg bevorzugen.
Wer in der linken Spalte des Explorers nicht nur wie ab Werk üblich die Favoriten, Bibliotheken, Laufwerke und das Netzwerk sehen möchte, sondern etwa auch die Systemsteuerung dort im direkten Zugriff wünscht, kann dies einfach ändern. Wechseln Sie dazu unter Ansicht auf die Optionen. Unter den allgemeinen Ordneroptionen finden Sie im Abschnitt Navigationsbereich den Punkt Alle Ordner anzeigen. Und wird auch die Systemsteuerung vorne angezeigt.
Wollen Sie eine Datei öffnen oder starten, deren Typ der Windows Explorer nicht erkennt, bietet Ihnen Windows 8 nun auch an im App Store nach einer passenden App zu suchen.
Ebenfalls praktisch: Der Kopiervorgang bei Dateien lässt sich jetzt anhalten und wieder fortsetzen. Im Fenster, das beim Kopieren anzeigt wird, finden sich die entsprechende Funktionen oberhalb der Fortschrittsanzeige.
Wie in allen Microsoft-Lösungen neueren Datums, lässt sich auch die Schnellzugriffsleiste oben im Explorer leicht anpassen. Klicken Sie hierfür auf den Pfeil neben der Schnellzugriffsleiste und fügen Sie so die gewünschten Befehle hinzu.
Produkte: Dieser Tipp funktioniert mit allen Desktop-Versionen von Windows 8. (mje)
'Mobile-Newsletter' bestellen!