Sie sind hier: Produkte » Tools » PC+Mobil » doPDF

doPDF

RSS
Testberichte (1)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
doPDF
doPDF
Hersteller: Softland
Aktuelle Version: 7.3.391
Preis: kostenlos
Sprache: deutsch, mehrsprachig
System: ab Microsoft Windows 2000
Produkte  /  Tools  /  PC+Mobil  /  doPDF  /  Test Weitere Artikel

Virtueller PDF-Druckertreiber

doPDF - Kostenloser PDF-Konverter

18.08.2013 (aktualisiert) | von Malte Jeschke (Leitender Redakteur) 
Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Das kostenlose Tool doPDF agiert als virtueller Druckertreiber und schreibt aus allen Anwendungen heraus PDF-Dateien. Es ist dazu kein installiertes GhostScript und auch keine .NET-Umgebung vonnöten.
Funktionalität: Mit doPDF kann man aus allen Anwendungen heraus PDF-Dateien per Druckbefehl erstellen. Im Gegensatz zu einigen anderen freien PDF-Konvertern kommt das Tool ohne zusätzliche Software wie GhostScript oder eine Microsoft .NET-Umgebung aus. Die Auflösung des PDF-Dokumentes lässt sich von 72 bis 2400 dpi anpassen. Es werden wie bei Druckern auch vordefinierte Seitenformate wie A4 oder A6 angeboten, ebenso lassen sich benutzerdefinierte Angaben machen. In den erstellten PDFs kann man mit Volltextsuche suchen.
Die Entwickler haben in den letzten Versionssprüngen einige Fehler korrigiert. So wurde etwa die Verarbeitung von Graufstufen-Bildern verbessert. Die Zusammenarbeit mit Visio klappt nun besser, insbesondere wenn Hintergründe verwendet werden. Darüber hinaus wurden einige Probleme mit x64-Systemen beseitigt. Neuerungen gib es auch: Für AutoCAD sind beispielsweise nun ein paar neue vordefinierte Seitengrößen implementiert.
Mit dem Versionssprung zu 7.3.x sind einige Funktionen hinzugekommen. So können jetzt mehrere Kopien einer Seite beziehungsweise eines Dokuments in eine einzige PDF-Datei geschrieben werden. Nach der Installation bekommen Anwender nun direkt die Möglichkeit auf der doPDF-Website durch die Anleitungen und Dokumentationen zu stöbern. Mit der Version 7.3 Build 387 haben die Entwickler die Unterstützung für Windows 8 integriert, der Build 391 beseitigt einige Fehler, unter anderem in Bezug auf die Farbdarstellung.
Ausdrucksweise: Die Optionen hinsichtlich der auszugebenden Datei lassen sich wie bei Druckertreibern auch festlegen.
Ausdrucksweise: Die Optionen hinsichtlich der auszugebenden Datei lassen sich wie bei Druckertreibern auch festlegen.
Ausdrucksweise: Die Optionen hinsichtlich der auszugebenden Datei lassen sich wie bei Druckertreibern auch festlegen.
Installation: doPDF läuft unter allen gängigen Windows-Systemen. Nach dem Download der rund vier MByte großen EXE-Datei startet dieselbe eine Installationsroutine. Dieser erlaubt eine Anpassung hinsichtlich des Zielordners sowie der gewünschten Sprache.
Bedienung: doPDF agiert wie ein Druckertreiber und bedient sich entsprechend. Über Eigenschaften beim Druckvorgang kann man die entsprechenden Einstellungen wie Ausrichtung, Größe und Auflösung vornehmen. Nach Bestätigung derselben folgt ein Dialog, in dem man den Speicherort der PDF-Datei festlegen kann. Hier lässt sich auch festlegen, ob die Schriften eingebunden werden sollen. Ebenso kann an dieser Stelle die Entscheidung zwischen Dateigröße und hoher Qualität der Bilder getroffen werden.
Fazit: Ein außerordentlicher schlichter PDF-Konverter, aber genau dies macht den Charme von doPDF aus. (mje)
doPDF
Version:
7.3.391
Hersteller:
Download Link:
Sprache:
englisch, deutsch, weitere Sprachen
Preis:
kostenlos
System:
Windows 2000, XP, Vista, 7, 8
Alternativen:
'Windows-Newsletter' bestellen!
Links zum Artikel
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: