DVB-T aus der Steckdose per WLAN übertragen

Tivizen iPlug - Komfortabel auf Tablets, Smartphones und Co. fernsehen

Bernhard Haluschak
Bernhard Haluschak ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server- und Netzwerk-Umfeld zurück. Besonders reizvoll sind für ihn neue Technologien wie Virtualisierung und Cloud sowie die rasante Evolution von Smartphone und Tablets. Im diesem Kontext ist für den Fachredakteur auch das Thema Security äußerst wichtig. Die kritische Betrachtung der IT  in Form von Tests und das Auseinandersetzen mit dieser sammelte der Technologie-Experte vor seiner journalistischen Laufbahn in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.
Email:
Connect:
Foto: iCube
Foto: iCube
Mit Tivizen iPlug von iCube können Sie DVB-T-Fernsehen per WLAN auf einem Tablet, Smartphone oder PC empfangen. Das kleine Gerät benötigt lediglich eine Steckdose, und das Empfangsgerät muss mit der App Tivizen DVB-T Wi-Fi ausgestatte sein. Ob sich ein Kauf lohnt, zeigt unser Test.
Mit Tivizen iPlug und mit der entsprechenden App Tivizen DVB-T Wi-Fi verspricht iCube, TV-Inhalte auf iOS- und Android-basierte Tablets und Smartphones per WLAN zu übertragen. Darüber hinaus soll der Empfang auf OS-X- und Windows-PCs möglich sein. Der große Vorteil dieser Lösung ist, dass an dem Empfangsgeräte nichts angeschlossen werden muss und man auch keine zusätzliche Hardware wie etwa einen Router benötigt.
Das iPlug-System besteht aus einem Steckerwürfel, der direkt aus einer Steckdose mit Energie versorgt wird. Das Gerät kann der Anwender über einen Wippschalter ein- und ausschalten, sodass kein Ruhestrom im deaktivierten Zustand fließt. Zwei Status-LEDs informieren den Anwender über den Betriebszustand des Gerätes. Für den Empfang des DVB-T-Signals legt der Herstelle dem Tivizen iPlug eine kleine Stabantenne bei.
Unser Test macht die Probe aufs Exempel und überprüft, wie gut das Tivizen-iPlug-System von iCube mit dem Apple-iPad und iPhone sowie einem Android-Smartphone zusammenarbeitet.

Ausstattung und Installation

Die Installation der iPlug-Hardware ist denkbar einfach, da der Lieferumfang nur aus drei Teilen besteht: dem TVB-T-Tuner-Modul, einem Eurosteckeradapter und einer 17 cm langen magnetischen Stabantenne. Als Erstes montiert man mit einer Drehbewegung den Euroadapter auf das Tuner-Modul, bis er einrastet, und steckt ihn in eine geeignete Steckdose. Anschließend wird der Antennenstecker, der über eine 1,5 m lange Zuleitung mit der Stabantenne verbunden ist, an den DVB-T-Empfänger angeschlossen - Einschalten nicht vergessen - fertig.
Für die Anzeige des Betriebszustands besitzt das System zwei Status-LEDs. Das obere Signal ist die Statusanzeige. Das System ist ausgeschaltet, wenn diese LED nicht leuchtet. Ein konstantes Grünleuchten signalisiert einen ordnungsgemäßen Betriebszustand, ein konstantes Rot dagegen zeigt eine Störung oder einen schlechten Empfang an. Blinkt die LED grün, fährt das Gerät gerade hoch.
Die zweite LED informiert den Anwender über den Status der Wi-Fi-Verbindung und der Datenübertragung. Leuchtet die LED grün, ist das Gerät bereit, Daten zu übertragen. Blinkt die Anzeige grün werden gerade Informationen zwischen Sender und Empfänger übertragen. Ist die Status-LED dunkel, signalisiert das ein deaktiviertes System.
Vorarbeiten: Für den WLAN-Empfang von DVB-T über Tivizen iPlug muss auf dem Empfangsgerät die entsprechende App beziehungsweise Software installiert werden.
Vorarbeiten: Für den WLAN-Empfang von DVB-T über Tivizen iPlug muss auf dem Empfangsgerät die entsprechende App beziehungsweise Software installiert werden.
Vorarbeiten: Für den WLAN-Empfang von DVB-T über Tivizen iPlug muss auf dem Empfangsgerät die entsprechende App beziehungsweise Software installiert werden.
Für unseren Test haben wir auf der Empfängerseite ein iPad 2, ein iPhone 4S, ein HTC-One-V-Android-Smartphone und ein Notebook mit Windows 7 eingesetzt. Für die zwei Apple-Geräte haben wir die App Tivizen DVB-T Wi-Fi mit der aktuellen Version 1.0.3445 aus dem App-Store bezogen und in gewohnter Manier installiert. Aus dem Google-Play-Store kam die Version 1.0.3492 zum Einsatz, und für das Windows-Notebook haben wir das Tool der Version 1.1.3336 installiert. Bei keinem der Geräte sind während der Installation Probleme aufgetreten. Da der Funktionsumfang der Programme auf allen Geräten - außer mit kleinen Abweichungen beim Windows-7-System - identisch ist, beschränken wir uns auf die Beschreibung der Software für das iPad 2.
'Nachrichten morgens' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel



Meinungen zu diesem Artikel (1 von 1)
lookatmyhorse
20.01.13 13:11

Tivizen iPlug - Komfortabel auf Tablets, Smartphones und Co. fernsehen
Dumm nur, dass DVB-T so allmählich ausgeblutet wird - beginnend ab 1.6. in München: http://www.heis
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: