Sie sind hier: Produkte » PC+Mobil » Monitore » Eizo EV2436W

Eizo EV2436W

RSS
Testberichte (1)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
Eizo EV2436W (Foto: Eizo)
Eizo EV2436W
Hersteller: Eizo
Display-Auflösung: 1920 x 1200
Displaygröße: 24 Zoll (61 cm)
Kontrast: 1000:1
max. Helligkeit: 300 cd/qm
Paneltyp: IPS

24-Zoll-Monitor im 16:10-Format

Test Eizo EV2436W - 24-Zoll-Display mit IPS-Panel

Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Foto: Eizo
Foto: Eizo
Mit dem EV2436W adressiert Eizo ausdrücklich professionelle Anwender in Büros. Dies dokumentiert sich in dem dort favorisierten 16:10-Format und 1920 x 1200 Bildpunkten. In Sachen Ausstattung bringt der Monitor alles mit, was einen guten Office-Bildschirm ausmacht. Der Test zeigt, ob dies genügt.
Bereits beim Auspacken des Monitors unterscheidet sich der Eizo EV2436W auffällig von vielen anderen Displays dieser Diagonale. Mit einem Gewicht von knapp unter 7 kg vermittelt das Gerät schon beim Aufbauen einen soliden Eindruck.
Eizo EV2436W: Das LED-beleuchtete 24-Zoll-IPS-Panel arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten.
Eizo EV2436W: Das LED-beleuchtete 24-Zoll-IPS-Panel arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten.
Eizo EV2436W: Das LED-beleuchtete 24-Zoll-IPS-Panel arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten.
Dafür sorgt unter anderem der sehr massive Standfuss, über den sich der Monitor um 16 cm in der Höhe verstellen lässt. Darüber hinaus kann man den Bildschirm um 30 Grad nach hinten kippen und um 172 Grad seitlich drehen.
Das Einrichten einer ergonomischen Position gelingt so relativ einfach. Ein erster Pluspunkt. Zudem vermittelt der Standfuss Eindruck, dass man ihn ruhig häufig verstellen darf, ohne dass die Mechanik leidet - das ist keineswegs bei allen Geräten so.
Gute Grundlage: In dem sehr stabilen verstellbaren Standfuss lassen sich auch die Kabel unterbringen.
Gute Grundlage: In dem sehr stabilen verstellbaren Standfuss lassen sich auch die Kabel unterbringen.
Gute Grundlage: In dem sehr stabilen verstellbaren Standfuss lassen sich auch die Kabel unterbringen.
Foto: Eizo
Jede Verstellbewegung erfordert einen gewissen Kraftaufwand beziehungswiese bietet ausreichend Widerstand. So kann man das Gerät sehr exakt einstellen und hat nicht das Gefühl, dass hier etwas ausleiern könnte.
Solide ist auch der Preis, offiziell kostet der Eizo EV2436W 499 Euro. Dieser Preis beinhaltet eine fünfjährige Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice. Der Monitor ist in den Farben Schwarz und Lichtgrau erhältlich.

Ausstattung

Der Eizo EV2436W basiert auf einem IPS-Panel, arbeitet im 16-10-Format und mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten sowie einer LED-Hintergrundbeleuchtung. Das IPS-Panel sorgt für große Einblickwinkel von 178 Grad. Die 1200er-Auflösung in der Vertikalen erfreut sich bei professionellen Anwendern deutlich größerer Beliebtheit als die inzwischen weitverbreiteten Displays mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Zum einen ist es die höhere vertikale Auflösung, die nicht nur in Tabellenkalkulationen einen echten Mehrwert bietet, zum anderen wird das 16:10-Seitenverhältnis im professionellen Bereich gerne gesehen.
In Sachen Grafiksignal zeigt sich der EV2436W anschlussfreudig: Digitale Signale nimmt der Monitor per DisplayPort oder DVI-D entgegen. Analoge Signale können über einen traditionellen D-Sub-Anschluss eingespeist werden. Zwischen den Signaleingängen kann man direkt per Taste an der Gehäusefront seriell umschalten. Eizo liefert sowohl in DVI- als auch ein DisplayPort-Signalkabel mit.
Darüber hinaus hat der Monitor einen integrierten USB-2.0-Hub an Bord mit einem Upstream- und zwei Downstream-Ports. Der Monitor bringt ein internes Netzteil mit, das wird in IT-Abteilungen gerne gesehen und macht die Verkabelung ordentlicher. Alle Anschlusskabel lassen sich zudem ordentlich im Standfuss verstauen. Audiosignale zur Ansteuerung der integrierten Lautsprecher nimmt der Monitor per 3,5-mm-Klinkenbuchse entgegen. Eine selbige steht auch zum Anschluss eines Kopfhörers parat.
Quelle Teaserbild: Eizo
'Mobile-Newsletter' bestellen!
Links zum Artikel




Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: