Nvidia gegen ATI / AMD: Kräftemessen der Grafik-Prozessoren

Test: Nvidia GeForce GTX 280 und GTX 260 brechen 3D-Rekorde

von Bernhard Haluschak, 16.06.2008

Benchmark-Vorbetrachtung

Alle Grafikchips testen wir unter Windows Vista mit Service Pack 1. Wir verwenden aktuelle 3D-Benchmarks. Als Ansteuerung für die ATI-Radeon- und Nvidia-GeForce-Karten kommen die zurzeit aktuellsten Catalyst-Treiber (8,5) beziehungsweise ForceWare (175.16) zum Zuge. Für den neuen Grafikchip GeForce GTX 280 und GeForce GTX 260 von Nvidia setzten wir den Referenztreiber vom 177.26 ein. Es handelt sich hierbei um einen Beta-Treiber, der noch nicht offiziell freigegeben wurde. Als Grafikkarten für den Nvidia GeForce GTX 280 und GTX 260 kommen die Referenzkarten von Zotac zum Einsatz.
Die Benchmark-Ergebnisse der Grafikchips Nvidia GeForce GTX 280, GeForce GTX 260, GeForce 9800 GTX, GeForce 9800 GX2 sowie ATI Radeon HD 3870 X stellen wir auf den folgenden Seiten grafisch gegenüber. Als Testsystem kommt das Foxconn-Mars-P35-Mainboard zum Einsatz. Bestückt ist das Board mit einem Core-2-Quad-QX6850-Prozessor von Intel und mit 2 x 1024 MByte Speichermodulen der Firma Corsair. Als Storage-System dienen zwei 150-GByte-Festplatten mit 10.000 U/min von Western Digital (WD Raptor WD1500ADFD).
Mehr Details, Benchmarks und spielebezogene Messungen zum Nvidia GeForce GTX 280 und zum GeForce GTX 260 finden Sie auf den Homepages und den Magazinen unserer Schwesterzeitschriften GameStar und PC-Welt.
'Nachrichten morgens' bestellen!
Links zum Artikel




Meinungen zu diesem Artikel (2 von 2)
computar
17.06.08 12:06

Man muss ja sagen, dass die meisten professionellen Spieler mit alten 4:3-Monitoren spielen. Dieser
Bernhard Haluschak
16.06.08 18:41

Test: Nvidia GeForce GTX 280 und GTX 260 brechen 3D-Rekorde
Die neuen Grafikchips GeForce GTX 280 und GeForce GTX 260 von Nvidia sind das Maß aller Din
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: