Sicher mit dem Smartphone arbeiten

Diese Apps schützen vor Malware und Datenverlust

08.06.2013 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Foto: Cortado
Foto: Cortado
Auf Smartphones und Tablets sind sensible persönliche und geschäftliche Informationen gespeichert, die man vor Angriffen durch Malware oder Datenverlust schützen sollte. Mit dieser Mobile-Security-Sammlung für Android, iPhone und Co. schotten Sie ihr mobiles Gerät gegen unerlaubte Zugriffe ab.
Die Negativschlagzeilen über Malware und Sicherheitsvorfälle im Bereich Mobile scheinen kein Ende zu nehmen. Der jüngste Vorfall: 32 infizierte Apps in Googles App Store (Google Play) - russische Klone populärer Apps, um genauer zu sein, von denen man ohnehin die Hände lassen sollte - wurden Ende April 2013 millionenfach heruntergeladen, bis der Internet-Riese sie schließlich aus dem Store entfernte. Wie eine aktuelle Studie vom Sicherheitsspezialisten McAfee aus Februar diesen Jahres zeigt, ist die Anzahl an Viren, Trojanern und weiteren bösen Eindringlingen, die speziell für mobile Plattformen konzipiert sind, in den vergangenen Jahren dramatisch gestiegen: Während die Security-Experten nach eigenen Angaben im Jahr 2011 792 Malware-Muster entdeckten, waren es ein Jahr später bereits knapp 37.000. Ein wichtiges Erkenntnis dabei: 97 Prozent davon attackieren gezielt das mobile Betriebssystem Android.
Vorsicht Smartphone-Nutzer: Viren und andere Schadsoftware bedroht längst nicht mehr nur PCs.
Vorsicht Smartphone-Nutzer: Viren und andere Schadsoftware bedroht längst nicht mehr nur PCs.
Vorsicht Smartphone-Nutzer: Viren und andere Schadsoftware bedroht längst nicht mehr nur PCs.
Vor diesem Hintergrund überrascht es nicht, dass die Marktführer auf dem Mobile-Security-Markt in erster Linie die auf Open-Source basierende und immer populärere Plattform adressieren. Doch iOS-Nutzer sollten auch das Thema Sicherheit nicht unterschätzen. Denn iPhones und iPads können verloren gehen, in die falschen Hände geraten oder gestohlen werden. Und spätestens dann, wenn das iOS-Gerät nicht nur privat, sondern auch in der Firma eingesetzt werden soll, wird Security zu einem entscheidenden Thema.
Im Folgenden werden eine Reihe leistungsfähiger und leichtgewichtiger Mobile-Security-Lösungen für Privatanwender und Unternehmen präsentiert, die Smartphones und Tablets effektiv schützen können. Dabei werden nicht nur etablierte Anbieter wie McAfee, Kaspersky oder Sophos aufgeführt, sondern auch weniger bekannte Start-ups wie Lookout und Enterproid Inc., die speziell im Bereich BYOD (Bring Your Own Device) mit innovativen Lösungsansätzen die Top-Anbieter in den Schatten stellen.
'Mobile-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel




Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: