Browser, Dateimanager, Wecker und Co.

Nützliche App-Grundausstattung für das iPad

20.11.2012 (aktualisiert) | von Florian Horner und Christian Vilsbeck (Redaktion) 
Christian Vilsbeck
Christian Vilsbeck ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf längjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück. Client- und vor allem Server-CPUs zählen zu seinem Spezialgebiet. Außerdem betreut der vor seiner Fachredakteurslaufbahn als Laboringenieur tätige Experte das Themenfeld Storage und führt Tests von NAS-Systemen, SSDs und Festplatten durch. Sein Interesse widmet er zunehmend auch mobilen Themen wie Smartphones und Tablets.
Email:
Connect:
Aufmacherbild
iPad-Käufer wundern sich über die nur dürftige Softwareausstattung des Tablets. Aus dem App Store kann jedoch leicht Abhilfe beschafft werden. Diese Apps gehören als Grundausstattung auf jedes iPad und liefern vielfach vermisste Funktionen nach.
Apples Produkte stehen zu allererst für ihr Design und ihre Funktionalität - das ist beim iPad, iPad 2 und auch beim neuen iPad nicht anders. Dieses Paradigma zieht sich durch die gesamte Entwicklung eines Produktes, sei es Hard- oder Software. Dementsprechend gestaltet sich auch die Softwareausstattung auf einem Neugerät. Sie beschränkt sich auf das Wesentliche und wird oft als unvollständig angesehen.
Homescreen: Zum Start ist das Startmenü des iPads noch leer. Der App Store ändert das.
Homescreen: Zum Start ist das Startmenü des iPads noch leer. Der App Store ändert das.
Homescreen: Zum Start ist das Startmenü des iPads noch leer. Der App Store ändert das.
Obwohl die vorinstallierten Programme ihren Zweck erfüllen, fehlen ihnen oft doch wichtige Funktionen. Mit iOS 5 beherrscht beispielsweise der Safari-Browser jetzt immerhin die Tab-Funktion, die auf dem PC längst zum Standard gehört. Doch fehlen bis dato noch immer fehlen Features, die alternative Browser längst bieten. Andere Grundfunktionen wie einen Wecker hat sich Apple auf dem iPad bis iOS 6 gleich ganz gespart - zum Unverständnis vieler Käufer. Zumal dieses Feature unter iOS auf dem iPhone sowie dem iPod touch zur Verfügung standen und zu den wohl am häufigsten genutzten Funktionen überhaupt zählen dürfte.

App-Empfehlungen fürs iPad

Das große Plus der iOS-Plattform ist jedoch der App Store. Hier tummeln sich mittlerweile über 650.000 Anwendungen, die für iPad und Co. optimiert sind. Viele davon rüsten fehlende Funktionen nach oder ersetzen vorinstallierte Programme durch Bessere. Alle Anwendungen unserer Auswahl sind so standardmäßig nicht auf dem iPad vorinstalliert oder überbieten den Funktionsumfang der gegebenen Programme bei Weitem, weshalb sie für uns zur iPad-Grundausstattung gehören.
Unsere Auswahl deckt die verschiedensten Bereiche ab: Browser, Dateimanager, Wecker oder Remote-Ortung - für jeden Anwendungsfall ist eine App vertreten. Die Auswahl ist jedoch Veränderungen unterworfen. So haben wir den GoodReader etwa durch ReaddleDocs ersetzt, da er das bessere Gesamtpaket abgibt. Er führt gekonnt sämtliche großen Internetspeicherdienste zusammen, sodass alle Fäden nun auf Ihrem iPad zusammenlaufen.
Eine kleine Empfehlung noch: Probieren sie doch einmal die TecChannel Kiosk-App aus! Mit ihr lesen Sie die neuesten Beiträge von TecChannel.de bequem auf dem iPad. Außerdem ermöglicht die App Ihnen das Lesen und Archivieren der eBook-Versionen von TecChannel-Compact.
'Mobile-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel




Meinungen zu diesem Artikel (1 von 1)
katieh
27.06.13 13:01

Nützliche App-Grundausstattung für das iPad
Hallo! gute Artikel, der sehr interessantes! Ich benutze das iPad jeden Tag seit ich bin Benutzer di
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: