Microsoft bietet kostenlose Downloads an

Windows 8 Release Preview und Windows Server 2012 RC Datacenter verfügbar

Christian Vilsbeck
Christian Vilsbeck ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf längjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück. Client- und vor allem Server-CPUs zählen zu seinem Spezialgebiet. Außerdem betreut der vor seiner Fachredakteurslaufbahn als Laboringenieur tätige Experte das Themenfeld Storage und führt Tests von NAS-Systemen, SSDs und Festplatten durch. Sein Interesse widmet er zunehmend auch mobilen Themen wie Smartphones und Tablets.
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Microsoft bietet mit Windows 8 Release Preview eine neue Version seines nächsten Betriebssystems zum freien Download an. Außerdem gibt es mit Windows Server 2012 Release Candidate (RC) Datacenter eine neue Vorabversion für Server im
Der Release Preview von Windows 8 folgt der im Ende Februar 2012 zur Verfügung gestellten Consumer Preview. Mit dem neuen Build 8400 ist Microsoft schon relativ nahe am finalen Status, will eigenen Angaben zufolge aber weiterhin das Produkt verfeinern. Vor der finalen RTM-Version wird es laut Microsoft keine weitere öffentliche Testversion geben.
Neu in Windows 8 Release Preview sind unter anderem viele neue Apps im Windows Store, beispielsweise für SkyDrive oder Hotmail und Messenger. Microsoft hat die neue Version in seinem Blog und auf der deutschen Website ausführlich beschrieben. Hier finden Sie den Download von Windows 8 Release Preview.
Neben der neuen Version des Client-Betriebssystems gibt es zeitgleich auch das neue Windows Server 2012 Release Candidate (RC) Datacenter zum Download. Hierfür ist nur eine Registrierung notwendig. Der Release Candidate folgt der im Anfang März 2012 vorgestellten Beta-Version, die damals noch Windows Server "8" genannt wurde. Microsoft hat sich dann zu dem finalen Namen Windows Server 2012 entschieden.
Microsoft stellt vom Windows Server 2012 RC sowohl ISO-Dateien als auch VHDs bereit. Die ISO-Dateien sind zudem als deutsche Versionen verfügbar. Wie beim jetzigen Windows Server, gibt es ausschließlich noch 64-Bit-Versionen.
Im Vergleich zu Windows Server 2008 R2 hat Microsoft mit Windows Server 2012 die Systemvoraussetzungen leicht erhöht. Allerdings sind diese immer noch recht moderat, sodass auch ein Test in virtuellen Servern problemlos möglich ist:
Prozessor: Minimum 1,4-GHz-64-Bit-Prozessor
Arbeitsspeicher: Minimum 512 MByte
Festplattenplatz: mindestens 32 GByte, bei Systemen mit mehr als 16 GByte RAM deutlich mehr. (cvi)
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: