Keon und Peak

Mozilla: Smartphones mit Firefox OS gehen an Entwickler

Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Foto: Mozilla / IDGNS
Foto: Mozilla / IDGNS
Mozilla hat zwei Smartphones mit dem Betriebssystem Firefox OS angekündigt. Die Mobiltelefone wurden in Zusammenarbeit mit den spanischen Unternehmen Telefonica und Geeksphone entwickelt.
Das Keon kommt mit einem 3,5-Zoll-Touchscreen und basiert auf einem 1-GHz-Prozessor (Qualcomm Snapdragon S1). An Bord ist eine 3-Megapixel-Kamera. Das ebenfalls angekündigte Peak ist mit einem 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor (Snapdragon S4) etwas stärker motorisiert.
Das Keon-Display arbeitet laut Geeksphone mit HVGA-Auflösung (480 x 320), die Anzeigeeinheit des Peak basiert auf einem IPS-Panel und soll native qHD-Auflösung (960 x 540) bieten.
Keon: Das Smartphone mit Firefox OS soll im Februar bei Entwicklern Einzug halten.
Keon: Das Smartphone mit Firefox OS soll im Februar bei Entwicklern Einzug halten.
Keon: Das Smartphone mit Firefox OS soll im Februar bei Entwicklern Einzug halten.
Foto: Mozilla / IDGNS
Das leistungsfähigere Smartphone besitzt einen 4,3-Zoll-Touchscreen und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 2-Megapixel-Kamera auf der Frontseite. Beide Smartphones kommen mit 4 GByte Speicher (ROM) und verfügen über einen MicroSDCard-Steckplatz für Erweiterungen. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Geräten mit 512 MByte spezifiziert. Der Akku des Keon weist eine Kapazität von 1580 mAh auf, das Peak kommt auf 1800 mAh.
Beide Modelle unterstützen GSM und HSPA und haben GPS an Bord. Im WLAN funken die Firefox-OS-Geräte gemäß 802.11n. Die Geräte sollen zunächst Entwicklern demonstrieren, wie einfach es sei, Apps, die auf HTML5 basieren für Firefox OS zu entwicklen. Das Modell Keon soll laut unseren Kollegen von IDGNS noch im Februar Entwicklern zur Verfügung gestellt werden. (mje)
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: