Hacker klauten Daten von 1 Mio. Kreditkarten

09.03.2001
Das FBI teilte am Donnerstag (Ortszeit) mit, dass Hacker aus Russland und der Ukraine in die Server von 40 US-Firmen eingedrungen seien und bislang Daten von mehr als 1 Million Kreditkarten gestohlen hätten. Sicherheitsexperten sprechen daher bereits von der größten Hacker-Attacke aller Zeiten.
Das zur US-Bundespolizei gehörende National Infrastructure Protection Center (NIPC) beobachte die organisierte Hacker-Attacke bereits seit mehreren Monaten, hieß es. Bisher seien 40 Unternehmen in 20 Bundesstaaten aus der e-Commerce- und e-Banking-Branche betroffen. Laut FBI würden die geklauten Kreditkartennummern auch in den Kreisen der Russen-Mafia verkauft. Über den bisher entstandenen finanziellen Schaden gibt es bisher noch keine Informationen. Er dürfte aber in mehrstelliger Millionenhöhe liegen.
Einer Mitteilung des FBI zufolge nutzten die Hacker in den meisten Fällen bekannte Sicherheitslöcher von Windows NT, für die Microsoft aber jeweils einen Patch bereitstellte. Die Lecks hat der Software-Gigant in seinen Sicherheits-Bulletins MS99-025, MS00-014 und MS00-008 ausführlich dargestellt. Das FBI bemängelt aber in seiner Mitteilung, dass die betroffenen Unternehmen und auch Privatanwender das regelmäßige Update ihrer Software zu lax handhaben.
Daher sei es den Hackern auch gelungen, in die Computersysteme der entsprechenden e-Commerce-Firmen einzudringen und die Kreditkartendaten zu stehlen. Laut FBI haben sie die Opfer per Fax, E-Mail oder Telefon kontaktiert und diese erpresst. Sollten sich die Unternehmen weigern, die gestohlenen Daten freizukaufen, würden die Hacker die Daten weitergeben, berichtet das FBI. Das NIPC hat mittlerweile eine eigene Webseite mit Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen gegen diesen Hack eingerichtet.
Wie berichtet, nimmt der Betrug mit Kreditkarten im Internet rasant zu. Wie die Online-Betrügereien ablaufen und wie man sich dagegen schützen kann, zeigt der Report Geklaute Kreditkarten im Internet anhand von drei realen Fallbeispielen. Der Rechtsreport Kreditkarte und Internet erläutert die Rechte des Kunden und die Verpflichtungen von Händler und Kartengesellschaft. Wie andere Zahlungssysteme für den e-Commerce funktionieren, lesen Sie im Artikel Bezahlen im Internet. (jma)
Links zum Thema
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: