14.500 offene Stellen

IT-Mittelstand sucht Software-Entwickler

Malte Jeschke


Malte Jeschke ist Leitender Redakteur bei TecChannel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit professionellen Drucklösungen und deren Einbindung in Netzwerke. Daneben gehört seit Anbeginn sein Interesse mobilen Rechnern und Windows-Betriebssystemen. Dank kaufmännischer Herkunft sind ihm Unternehmensanwendungen nicht fremd. Vor dem Start seiner journalistischen Laufbahn realisierte er unter anderem für Großunternehmen IT-Projekte.


 
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Nach Angaben des Branchenverbandes BITKOM entfallen 80 Prozent aller offenen Stellen in der ITK-Branche auf Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 1 und 50 Millionen Euro. Die meisten dieser Unternehmen seien auf der Suche nach Software-Entwicklern.
Dies gehe aus einer aktuellen Umfrage hervor, bei der 1500 Geschäftsführer und Personalleiter von Unternehmen unterschiedlicher Branchen befragt wurden. So habe jedes vierte mittelständische Unternehmen in der ITK-Branche mit 50 bis 249 Beschäftigten sechs oder mehr offene IT-Stellen. Dabei würden von den Bewerbern Qualifikationen in den Bereichen Cloud Computing, Social Media und mobilen Applikationen erwartet. Nahezu jedes dritte Unternehmen dieser Größenordnung, das offene Stellen hat, sucht Cloud-Spezialisten.
Ebenso sucht annähernd jedes dritte Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten Experten für Social Media. Darüber hinaus sind Fachkräfte für die App-Programmierung und Entwicklung mobiler Webseiten gefragt. Nahezu jedes dritte Unternehmen mit offenen IT-Stellen sucht Entwickler mit diesen Kenntnissen. Die Analyse der gesuchten Profile zeigt deutlich, welche Effekte Innovationen in der IT-Branche auslösen. Sind sie einmal im Mittelstand angelangt, erzeugen sie einen massiven Bedarf am Arbeitsmarkt", so das Resümee von BITKOM-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn. "Dies bestätigt einmal mehr die Rolle des IT-Mittelstands als Motor für Beschäftigung." (mje)
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: