Mobile Device Management für iOS, Android, Windows Phone 8 und Symbian

CeBIT 2013 - MDM-Lösung von Seven Principles erhält TÜV-Zertifizierung

05.03.2013 
Foto: Seven Principles
Foto: Seven Principles
Mobile-Device-Management Lösung 7P MDM in der Version 5 erfüllt laut Hersteller die Anforderungen der „Trusted Application“ Zertifizierung der TÜV Trust IT. Hinzu kommen weitere technische Neuerungen wie Unterstützung von Windows Phone 8, Secure App Control für Black- und Whitelisting sowie eine Container-Lösung für den sicheren Zugriff auf Backend-Systeme.
Enterprise Mobility ist nicht nur bei den Anwendern, sondern auch bei den IT-Herstellern ein Top-Thema geworden. So ist es wenig verwunderlich, dass inzwischen mehr als hundert Anbieter eine Lösung zur Verwaltung mobiler Endgeräte (MDM) oder allgemeiner Enterprise Mobility Management (EMM) herausgebracht haben. Differenzierung ist schwierig, da etwa im Bereich MDM alle Player auf dieselben APIs der Plattformanbieter Apple, Google und Microsoft zugreifen können. Auch Features wie ein Corporate AppStore oder ein geschützter Container für Enterprise-Mail, -Apps etc. sind inzwischen Commodity geworden.
Um sich dennoch von der Menge an Angeboten im Markt zu unterscheiden, hat der Kölner Mobility-Spezialist Seven Principles nun das Sicherheitsniveau von 7P MDM durch den TÜV bestätigen lassen. Nachdem 7P MDM bereits Ende 2012 von SEC Consult geprüft und in allen Bereichen als aktuell „sicher“ eingestuft wurde, durchlief die neue Version 5 den vollständigen Zertifizierungsprozess nach dem Prüfkatalog „Trusted Application“ der TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV Austria hinsichtlich Datenschutz und Datensicherheit.
"Viele Unternehmen sind mit dem Betrieb eines eigenen Corporate-AppStores überfordert." Dirk Schäfer, Seven Principles
"Viele Unternehmen sind mit dem Betrieb eines eigenen Corporate-AppStores überfordert." Dirk Schäfer, Seven Principles
"Viele Unternehmen sind mit dem Betrieb eines eigenen Corporate-AppStores überfordert." Dirk Schäfer, Seven Principles
Foto: Seven Principles
Doch die vom TÜV bestätigte Sicherheit ist nicht das einzige neue Feature der Lösung. Mit der Funktion „Secure App Control“ erleichtert 7P MDM Firmen auch den Betrieb eines eigenen Corporate AppStores – einer Einrichtung, mit der laut Aussage von Firmenchef Dirk Schäfers viele Unternehmen derzeit angesichts der vielen Apps für verschiedene Betriebssysteme und -versionen überfordert sind. Secure App Control für Black- und Whitelisting ermöglicht ihnen nun ein automatisiertes Risiko-Management, bei dem auch die verschiedenen Updates für mobile Apps berücksichtigt werden. Mit der Funktion können Unternehmen gruppen- und Policy-basiert bestimmen, welche Apps auf Unternehmensgeräten genutzt werden dürfen. Durch die Anbindung des TÜV AppChecker Services werden anhand des individuell festgelegten Risikoprofils Black- und Whitelists zu Apps bereitgestellt.
Mit dem 7P Secure File Container ist zudem der sichere Datei-Zugriff zu Backendsystemen über eine geschützte Applikation möglich. Außerdem stellt Seven Principles mit dem 7P Secure Access Gateway Interface Schnittstellen bereit, um verschiedene Standard-Hardware-Appliances, etwa Firewall-Lösungen von F5, zu integrieren.
Mit Windows Phone 8 wird neben iOS, Android, Symbian und früheren Windows- Phone-Versionen ein weiteres aktuelles Betriebssystem unterstützt. (Computerwoche/mec)
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: