Sie sind hier: Produkte » Tools » Netzwerk » DomainHostingView

DomainHostingView

RSS
Testberichte (1)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
DomainHostingView
DomainHostingView
Hersteller: NirSoft
Aktuelle Version: 1.60
Preis: kostenlos
Sprache: deutsch; mehrsprachig
System: ab Windows XP

Kostenloses Netzwerk-Tool

DomainHostingView - Informationen über Domänen abfragen

22.07.2014 (aktualisiert) | von Thomas Rieske (Autor) 
Thomas Rieske
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Aufmacherbild
Auskünfte zu Domänen lassen sich online einholen, etwa bei nationalen Organisationen wie der für de-Domains zuständigen DENIC. Als Alternative bietet sich das Windows-Programm DomainHostingView an, das ohne Installation auskommt. Zusätzlich bietet das Tool weitere nützliche Funktionen.
Funktionalität: Das kostenlose Tool DomainHostingView ermittelt nicht nur den Besitzer und Registrar einer Domäne, sondern eine Vielzahl weiterer Informationen. Dazu zählen der Hoster des Web-, Mail- und DNS-Servers, die dazugehörigen IP-Adressen und DNS-Datensätze sowie allgemeine Domain-Daten wie die letzte Aktualisierung. Darüber hinaus sammelt die Software noch Angaben über den Server der Website, etwa unter welchem Betriebssystem er läuft.
Als Datenquelle dienen DNS- und Whois-Abfragen, deren Ergebnisse das Programm nicht nur als Zusammenfassung, sondern zusätzlich als Rohdaten anzeigt. Das Tool unterstützt den Unicode-Zeichensatz, sodass es auch mit internationalisierten Domänen-Namen (die zum Beispiel Umlaute enthalten) zurechtkommt. Auf Wunsch generiert DomainHostingView einen Bericht, der sich als HTML-Datei speichern lässt.
Wartezeit: Je nach Antwortverhalten der verwendeten Server kann es einige Sekunden dauern, bis das Tool die Informationen anzeigt.
Wartezeit: Je nach Antwortverhalten der verwendeten Server kann es einige Sekunden dauern, bis das Tool die Informationen anzeigt.
Wartezeit: Je nach Antwortverhalten der verwendeten Server kann es einige Sekunden dauern, bis das Tool die Informationen anzeigt.
Installation: Der Hersteller bietet DomainHostingView als Zip-Datei für den portablen Einsatz an. Hierzu reicht es, das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis zu entpacken und DomainHostingView.exe aufzurufen. Wer die deutsche Version der Software bevorzugt, muss die entsprechende Sprachdatei von der Herstellerseite herunterladen und die Ini-Datei in dasselbe Verzeichnis wie das Tool entpacken.
Bedienung: Die Benutzeroberfläche ist einfach und selbsterklärend aufgebaut. Unterhalb der Menü- und Symbolleiste befindet sich ein Eingabefeld für die zu analysierende Domäne, deren Namen man ohne vorangestelltes www eingibt. Mit einem Klick auf Weiter oder der Taste F9 startet DomainHostingView die Abfrage. Will der Anwender dabei einen anderen als den Standard-DNS-Server verwenden, lässt sich dieser in den erweiterten Optionen eintragen. Die erfassten Informationen präsentiert das Tool übersichtlich aufbereitet im Programmfenster, ebenso die von den Servern zurückgelieferten Rohdaten. Das Tool lässt sich auch über die Kommandozeile bedienen. Auf diese Weise ist es zum Beispiel möglich, einen Bericht für eine Domäne zu erstellen, ohne die grafische Oberfläche aufzurufen.
Fazit: Mit der Gratis-Software DomainHostingView lassen sich rasch alle wichtigen Angaben zu Domänen herausfinden, für die man sonst verschiedene Webdienste bemühen müsste. Das Tool ist portabel einsetzbar und seine Oberfläche einfach gestaltet, sodass der Benutzer ohne aufwendige Einarbeitung Ergebnisse erzielen kann. (ha)
DomainHostingView
Version:
1.60
Hersteller:
Download Link:
Sprache:
Deutsch und andere
Preis:
kostenlos
System:
Windows 2000 / Windows XP / Windows Vista / Windows 7, Windows Server 2003, Windows Server 2008
Alternativen:
Online-Abfrage etwa bei DENIC, VeriSign oder Gaijin.
'Windows-Newsletter' bestellen!