Fritz!Box-Hack

Fritz!Box-Hack: Computer über das Internet starten und fernsteuern

von Albert Lauchner, 05.01.2006 (aktualisiert)
Aufmacherbild
Mit WoL lassen sich selbst ausgeschaltete PCs über das Netzwerk hochfahren. Eine Erweiterung für die Fritz!Box ermöglicht den Fernstart und den Fernzugriff auf alle Dateien des PCs auch über DSL. Und dank ssh kommt die Sicherheit dabei nicht zu kurz.
Wer kennt das nicht: Man sitzt in der Firma oder bei Freunden und benötigt dringend Daten, die auf dem heimischen PC liegen: Sei es eine Datei, eine E-Mail oder eine Internet-Seite aus den gespeicherten Favoriten. Ist keiner zu Hause, um den PC einzuschalten und zu bedienen, kommt man an die Daten nicht heran. Wer öfter einen Zugriff auf seinen PC aus der Ferne benötigt, mag sich überlegen, den PC rund um die Uhr durchlaufen zu lassen. Der Umweltaspekt sowie der hohe Verschleiß von mechanischen PC-Komponenten und thermisch beanspruchten Bauteilen sprechen jedoch dagegen.
Heutzutage beherrscht aber fast jeder halbwegs aktuelle PC Wake on LAN (WoL). Damit kann der Administrator in Firmen die PCs starten und die darauf installierte Software updaten, wenn die Benutzer sie beispielsweise nachts nicht benötigen. Doch für WoL sind spezielle Datenpakete über das Netzwerk nötig, die die Fritz!Box wie viele andere Router auch nicht aus dem Internet weiterleiten. Ein Fernstart über das Web scheidet daher zunächst aus.
Wenn man das Linux-Betriebssystem der Fritz!Box-DSL-Router um entsprechende Module erweitert, lässt sich jeder angeschlossene PC aus der Ferne starten. Hat man darauf eine Remote-Desktop-Software installiert, kann man anschließend damit arbeiten, als wäre man zu Hause.
Im Folgenden beschreiben wir, wie Sie Ihre Fritz!Box um diese Funktion erweitern und den Fernstart über ssh entsprechend absichern. Als Voraussetzung müssen Sie den telnet-Zugang freigeschaltet haben. Mehr dazu finden Sie in unserem Beitrag Tuning und Hacks für die Fritz!Box, den Sie auf jeden Fall vorab lesen sollten.
'Netzwerk-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Links zum Artikel








Links zum Thema








Meinungen zu diesem Artikel (3 von 93)
Toast78
02.01.11 14:58

Guden Tach! Habe eine Fritzbox 7170. ether-wake habe ich somit schonmal drauf. Habe mir auch die hi
DaOansa
29.07.09 08:51

Test von außen
Hallo Mav, ich kann sowohl über UMTS als auch von einem Freund aus der Ferne testen lassen. Das hat
MaverrickTM
29.07.09 08:45

Guten Morgen, von Intern zu testen wird dir nur Probleme bringen. Lass es lieber von aussen testen.
Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: